Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Wettbewerb

CIPRA-Wettbewerb "Zukunft in den Alpen"

Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA hat acht herausragende Projekte für eine nachhaltige Entwicklung im Alpenraum mit Preisen von insgesamt 160'000 Euro ausgezeichnet. Die Auszeichnungen für den Wettbewerb „Zukunft in den Alpen“ wurden anlässlich der CIPRA-Jahrestagung am 22. September 2005 in Brig/CH verliehen.

Die sechs Hauptpreise waren mit jeweils 25'000 Euro dotiert. Zusätzlich hat die CIPRA zwei Sonderpreise von je 5'000 Euro vergeben. Drei Preise gehen an Projekte aus Österreich (Salzburg, Tirol, Vorarlberg), zwei nach Italien (Friaul, Südtirol) und jeweils ein Preis nach Deutschland (Allgäu), Slowenien und in die Schweiz (Graubünden). 15 weitere Projekte hatte die internationale Jury aus den über 570 Einreichungen für die Favoritenrunde ausgewählt.
Die CIPRA möchte mit dem Wettbewerb innovative, bereits umgesetzte Aktivitäten bekannt machen und miteinander vernetzen. Die schweizerische MAVA-Stiftung für Naturschutz finanziert das Projekt „Zukunft in den Alpen“ und damit auch die Preisgelder.

Hier geht es zu den Siegerprojekten...

Ausschreibung Wettbewerb 2005

Hinweis

Die Inhalte auf dieser Seite wurden im Rahmen des Projekts „Zukunft in den Alpen“ im Jahr 2005 eingegeben und seitdem nicht aktualisiert.

Wettbewerb cc.alps

Die CIPRA hat am 6. November 2008 in Bern/CH sieben Gemeinden, Firmen und Organisationen für herausragenden Klimaschutz als Sieger ihres alpenweiten Wettbewerbs cc.alps ausgezeichnet. Wetterexperte Thomas Bucheli und CIPRA-Präsident Dominik Siegrist überreichten die Preise von insgesamt 100.000 Euro.  Mehr