CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Alpenkonvention - Sektorale Entwicklung der Grünen Wirtschaft im Alpenraum

23.02.2021
Umweltverträgliches Wachstum fördern und dabei ökologische Grenzen anerkennen: Grünes Wirtschaften ist CO2-arm, ressourceneffizient und sozial inklusiv. Diese Wirtschaftsform schont das Ökosystem Alpen und macht sich gleichzeitig das bestehende Naturkapital zunutze.
Bild Legende:
(c) blue! GbR Euregio Zugspitze-Wetterstein-Karwendel

Das Projekt «Alpenkonvention - Sektorale Entwicklung der Grünen Wirtschaft im Alpenraum» zielte darauf ab, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Grünen Wirtschaftens in den Alpen zu leisten. Es griff die Vorarbeiten aus dem Projekt «Grünes Wirtschaften im Alpenraum» und aus den Aktivitäten der Alpenkonvention zum Thema auf und führte diese weiter.

Das Ziel war, regionale grüne Wirtschaftsbereiche und -akteurInnen zu stärken. Eine gezielte Analyse lieferte eine Übersicht über aktuelle Entwicklungen und Trends zu verschiedenen Sektoren einer grünen Wirtschaft und über die bestehenden Politikstrategien zu deren Förderung. Das Projekt lieferte ein tieferes Verständnis für grüne Wirtschaftspotenziale in ausgewählten Sektoren und Branchen und erarbeitete am Beispiel von vier Pilotregionen Strategien, wie grüne Wirtschaftsprinzipien dauerhaft in Wirtschaft und Gesellschaft in den Alpen verankert werden können. In einem Zusatzmodul zeigte das Projekt auf, welche Auswirkungen die COVID-19 Pandemie auf das Grüne Wirtschaften im Alpenraum und insbesondere auf die vier Pilotregionen hatte.

 

Laufzeit: September 2018 bis September 2021

 

Ergebnisse

Recherche und Analyse-Studien zu den Grundlagen für sektorale Betrachtungen

  • Diskussionspapier: Aktuelle Entwicklungen und Trends der Grünen Wirtschaft im Alpenraum
  • Inputpapier: Zentrale Wirtschaftsbranchen der Grünen Wirtschaft und Darstellung ihrer Wechselbeziehungen

Pilotregionen: Sektorale Entwicklung der Grünen Wirtschaft im Alpenraum

  • Recherche zu wirtschaftlicher Entwicklung und Zukunftstrends der zentralen Sektoren:
    • Vier Inputpapiere für die Sektoren Landwirtschaf & Nahrungsmittelindustrie, Tourismus, Energie, Verkehr
    • Faktenblätter über aktuellen Stand und Vision des Grünen Wirtschaftens in den Pilotregionen Soča-Tal (SI), Goms (CH), Diois (FR), Zugspitze/Wetterstein/Karwendel (DE-AT)
    • Interviews zu regionalspezifischen Erfolgsfaktoren und Hindernissen

Aktivierung von regionalen SchüsselakteurInnen

Regionale Workshops in den vier Pilotregionen

Studie: Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Volkswirtschaften im Alpenraum

 

Projektpartner

CIPRA International

blue! advancing european projects

Spatial Foresight Germany

 

Finanzierung

Umweltbundesamt Deutschland

Kontakt

Wolfgang Pfefferkorn
Projektleiter CIPRA International

Studie: Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Volkswirtschaften im Alpenraum (en)