CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

CIPRA Jahresfachtagung 2021

Die Jahresfachtagung der CIPRA findet vom 1. bis 3. Juli 2021 in Biella statt, der italienischen Alpenstadt des Jahres 2021. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise zwischen Natur und Gesellschaft, Bergen und Städten, auf die Suche nach neuen Wegen und bereits bereiteten Pfaden, um das Naturerbe der Alpen nachhaltig zu bewahren. Es erwarten Sie Vorträge zum Stellenwert der Ökosystemleistungen, zur Bedeutung des Naturkapitals für den Alpenraum sowie Diskussionen über eine neue Balance für die Beziehungen zwischen Stadt und Berg. Informative Exkursionen und ein Festakt für die Alpenstadt des Jahres 2021 runden das Programm ab.

CIPRA Italien und CIPRA International organisieren die Jahresfachtagung mit Unterstützung der Stadt Biella, dem Verein «Alpenstadt des Jahres» und der Stiftung Cassa di Risparmio di Biella. Die Veranstaltung wird simultan in die Haupt-Alpensprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Slowenisch verdolmetscht.

Trotz der schwierigen Umstände in diesem Jahr freuen wir uns sehr darauf, eine sichere und erfolgreiche Veranstaltung für alle auszurichten und laden Sie herzlich ein dabei zu sein! Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an .

Anmeldung bis zum 24. Juni 2021

Programm

Anmeldegebühren

Regulär 75€ (83 CHF) für die gesamte Tagung.
Nur Freitag 60€ (66 CHF).

Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Beitrag in dieser Höhe zu bezahlen, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen.

Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühren nach Anmeldung auf eines der folgenden Konten mit Betreff «CIPRA-Jahresfachtagung 2021 - Vor- und Nachname»:

CHF: Verein Cipra-International, VP-Bank AG, IBAN: LI43 0880 5502 2047 8024 0, BIC: VPBVLI2X
Euro: Verein Cipra-International, Sparkasse der Stadt Feld-kirch, IBAN: AT18 2060 4031 0041 1770, BIC: SPFKAT2BXXX

Covid-19

Achtung: Für eine Teilnahme an der Veranstaltung benötigen Sie einen gültigen, negativen Antigentest oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden), ein Impfzertifikat (gültig ab 15 Tagen nach der Erstimpfung) oder eine Antikörperbestätigung (nicht älter als drei Monate). Falls Sie keinen Nachweis erbringen, können Sie an der Veranstaltung leider nicht teilnehmen. Aufgrund der Pandemielage kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen, wir bitten Sie daher um ein gewisses Mass an Flexibilität. Angemeldete Teilnehmende erhalten kurz vor der Konferenz eine E-Mail mit den aktuellsten Informationen.

Weiterführende Informationen