CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Seminar Energiewende

Die Energiestrategie 2050 kommt– doch damit sind längst nicht alle (Energie-)Probleme gelöst. So gilt der Bau von Energieanlagen künftig als «nationales Interesse» wie der Landschaftsschutz. Lassen sich mit der Energiewende neue Stauseen rechtfertigen? Bedroht die geplante Strommarktliberalisierung den ökologischen Umbau? Und kann die Wirtschaft weiterwachsen wie bisher, einfach mit erneuerbaren Energien?Im Ferien- und Bildungszentrum Salecina bei Maloja fand am letzten Septemberwochenende ein kontroverses Seminar zu aktuellen Frgaen der Energiepolitik statt. Zu den ReferentInnen gehörten unter anderem der langjährige SP-Nationalrat und führende Energiepolitiker Ruedi Rechsteiner, Journalistin und Energiepolitikspezialistin Susan Boos, Franziska Grossenbacher von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz und weitere VertreterInnen von Umweltverbänden. Neben Referaten und Diskussionen stand auch eine Wanderung zum schmelzenden Fornogletscher auf dem Programm. Das Seminar dauert von Donnerstagabend, 27. September, bis Sonntagvormittag, 30. September. Zum Schluss der Tagung wurde ein Manifest verabschiedet, welches auch an die Medien verschickt wurde.