CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Internationaler Tag der Berge 2019

Menschen berichten, wie sie in den Bergen Grenzen erforschen, setzen oder überschreiten.

Neben weiteren Gästen erzählen der Nacktwanderer-Foto­graf Roshan Adhihetty und der Eremit Bruder Markus von moralischen und physischen Grenzen am Berg. Sonja Wipf vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Davos, setzt sich mit Bergpflanzen auseinander, die wegen der Klimaerwärmung in immer grössere Höhen vordringen. Elisa Frank von der Uni Zürich befasst sich mit Wölfen, die in die Schweiz zurückkehren, und der Historiker Jon Mathieu berichtet vom Grenzüberschreiter Alexander von Humboldt.

Mit dem Internationalen Tag der Berge machen die Vereinten Nationen auf die besondere Rolle der Berggebiete für eine nachhaltige Entwicklung auf­merksam. Pecha Kucha ist ein unterhaltsames Format mit klaren Regeln: Die Vortragenden präsentieren 20 Bilder und jedes wird genau 20 Sekunden ge­zeigt. Es stehen also exakt 6 Minuten und 40 Sekunden für die Präsentation zur Verfügung.

Zwischentöne: Hannes Fankhauser (Alphorn und anderes)

11. Dezember 2019, 19.00 Uhr

Eintritt CHF 15.−, ohne Anmeldung

Ab 18 Uhr: Apéro offeriert von Coop Pro Montagna.
Im Anschluss an die Pecha Kucha lädt das Bundesamt für Raumentwicklung zu einer Suppe ein.

Veranstalter: CIPRA Schweiz, Mountain Wilderness Schweiz, SAC, Alpeninitiative, Forum Landschaft Alpen Pärke, Alpines Museum