CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Landschaft bewegt die CIPRA

Rückt die Landschaft der Alpen in den Fokus: Der Jahresbericht 2019 von CIPRA International. © Ardalan/Unsplash

Vom slowenischen Bergpass über einen sterbenden Gletscher in der Schweiz bis hin zum französischen Hirtenpfad: In ihrem Jahresbericht 2019 zeigt CIPRA International, wie Landschaften und ihre Geschichten die Menschen bewegen.

Berggipfel, Waldränder, Flussufer: Die alpine Landschaft spiegelt Vergangenheit und Gegenwart, stiftet Identität, bietet Raum für Erholung, ist Heimat oder Sehnsuchtsort. Gerade in Krisenzeiten, wenn Kontakte zu anderen Menschen fehlen, Geschäfte geschlossen und Veranstaltungen abgesagt sind, entdecken viele die Landschaft neu. Sie bietet Momente der Entspannung, dort können sie ausatmen, sich bewegen und Kraft tanken. Im Jahresbericht 2019 beleuchtet CIPRA International die Beziehung von Mensch und Landschaft und setzt sich für deren Schutz ein.

Wenn sich Menschen in Beziehung setzen zu ihrer Umwelt, übernehmen sie Verantwortung dafür. In zahlreichen Veranstaltungen in den Alpen lud CIPRA International junge Erwachsene, ExpertInnen, Betroffene und Interessierte ein, um Landschaften zu erfahren. Im März etwa diskutierten Interessierte bei der Vernissage des Themenhefts SzeneAlpen «Landschaft ist verhandelbar» in Vaduz/LI über die Veränderung der Landschaft in Liechtenstein. Im August machte sich eine Gruppe junger Erwachsener zu Fuss auf, um den Vršičpass in Slowenien zu erleben. In der Schweiz biwakierten AktivistInnen unterhalb des Triftgletschers, aus Protest gegen einen geplanten Stausee.

Lebensräume für Wildbienen schützen, vom Auto auf Bus oder Fahrrad umsteigen, die Stärke von kultureller Vielfalt erkennen, Geschichten über Landschaften entdecken, den Alpenraum bis 2050 klimaneutral machen: Entdecken Sie diese und weiteren Projekte und Aktivitäten von  CIPRA International im Jahresbericht 2019.

Der Jahresbericht ist in allen Alpensprachen gedruckt oder als pdf erhältlich bei CIPRA International unter +423 237 53 53, international@cipra.org oder www.cipra.org/jahresberichte.