CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Herausragende Bauten gesucht

18.11.2021
Der Architekturpreis «Constructive Alps» geht in die sechste Runde: bis 14. Januar 2022 können Bauten eingereicht werden, die zur Erreichung des Klimaziels «Netto Null» beitragen.
Bild Legende:
Welchen Beitrag leistet ein Gebäude zum Klimaziel «Netto Null»? «Constructive Alps» sucht wegweisende Projekte im Alpenraum. © Contrada Bricconi / LABF3

Die Schweizerische Eidgenossenschaft und das Fürstentum Liechtenstein schreiben den mit 50’000 Euro dotierten Preis «Constructive Alps» bereits zum sechsten Mal aus, die CIPRA unterstützt dabei organisatorisch. Gesucht sind Sanierungen, Weiter- und Neubauten von Gebäuden für alle Aufgaben der Architektur: Wohnhäuser ebenso wie Bauten für die Öffentlichkeit, von Gemeindebauten bis zu Spitälern und Kulturstätten, von Gemeindekraftwerken bis zu Eisenbahn- und Busstationen, Bauten für die Landwirtschaft ebenso wie Häuser für den Tourismus. Dabei gilt die Devise: Sanieren und Aufwerten ist klimavernünftiger als Abreissen. Darum gibt «Constructive Alps» auch in der sechsten Auflage dem Sanieren ein besonderes Augenmerk.

Der Wettbewerb ist zweistufig. Für die erste Etappe beschreibt das Eingabeformular auf constructivealps.net die nötigen Eingaben. Das Formular muss bis zum 14. Januar 2022 online eingereicht werden. Für die zweite Stufe wird die Jury rund 25 Bauten auswählen, welche sie im Frühjahr 2022 vor Ort besuchen wird. Die Preisverleihung findet anfangs September 2022 in Brig/CH statt. Die besten Ideen werden dann mittels Wanderausstellungen und Veranstaltungen bei den Menschen vor Ort sowie bei jeder Gelegenheit, wo es um Bauen geht, in und ausserhalb der Alpen verbreitet.

 

Quelle und weitere Informationen: www.constructivealps.net