CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Rheintal - Verkehr an Grenzen

Im Dreiländereck Liechtenstein-Österreich-Schweiz soll die Entschärfung verkehrstechnischer Probleme vorangetrieben werden. Am 21. Juli haben sich die Verkehrsminister Österreichs und der Schweiz getroffen und dabei bekräftigt, die Zusammenarbeit beim grenzüberschreitenden Bahnverkehr verstärken zu wollen.
Dabei stehen die Strecken St. Gallen-Bregenz und Feldkirch-Buchs zuoberst auf der Prioritätenliste. Die diesbezüglichen Planungsaktivitäten sollen auf der österreichischen Seite 2006 abgeschlossen sein.
Ein seit langem dringliches Vorhaben ist zudem die Entlastung des Zentrums von Feldkirch/A vom Strassenverkehr. Der als Umfahrung favorisierte Letze-Tunnel stellt jedoch eine ineffiziente Lösung für die Feldkircher Verkehrsprobleme dar. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Büros Infras, welche von der Liechtensteiner Regierung in Auftrag gegeben worden war. Die österreichischen Verantwortlichen erklären sich bereit, eine nochmalige Prüfung der geplanten Tunnelvariante vorzunehmen. Sie wollen dabei auch die geänderten Rahmenbedingungen berücksichtigen - beispielsweise gab es rechtliche Änderungen mit einem neuen UVP-Gesetz und der Ratifizierung des Verkehrsprotokolls der Alpenkonvention.
Quellen und Infos: www.ots.at (de), 20.07.2005 und 21.07.2005