Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Weniger EU-Gelder für Lyon-Turin und den Brenner

Die EU kürzt Gelder für internationale Bahnlinien und setzt Frankreich und Italien unter Druck.

Die EU kürzt Gelder für internationale Bahnlinien und setzt Frankreich und Italien unter Druck. © Poltmann.Photos / flickr.com

Die Europäische Kommission hat ihre Zuschüsse zum Bau der italienisch-französischen Bahnlinie zwischen Turin und Lyon und für den Brennerbasistunnels (BBT) gekürzt. Die knappen Finanzmittel für den Infrastrukturausbau müssten möglichst effizient werden, so die Kommission.
Daher hat sie die Finanzierung und den Stand der Arbeiten aller 92 transeuropäischen Verkehrprojekte überprüft. Für "Lyon-Turin" werden 9,8 der 618 Millionen gestrichen. Die Baukosten werden insgesamt auf 14,9 Milliarden Euro geschätzt. Damit nicht weitere Mittel gekürzt werden müssen, verlangt die Europäische Union von Italien und Frankreich die Unterzeichnung eines Vertrages zur Aktualisierung des Projekts. Ausserdem müssen die beiden Staaten garantieren, dass sie das gesamte Projekt finanzieren können und dass die Arbeiten am Erkundungsstollen innerhalb 2011 beginnen werden. Die EU-Kommission hat auch 12,89 von 58,81 Millionen Euro für die südlichen Zulaufstrecken zum BBT gestrichen.
Quellen : www.dowjones.de/site/2010/10, www.greenreport.it/_new/index (it), http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ