Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Stärkung der Alpenkonvention in Niederösterreich

Seit März 1995 haben die Rahmenkonvention und seit Dezember 2002 auch die Durchführungsprotokolle der Alpenkonvention Rechtskraft in Österreich. Als Übereinkommen aller Alpennationen und der Europäischen Union steht das Ziel einer ganzheitlichen Politik zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraumes im Vordergrund der Alpenkonvention. In Niederösterreich sollen die Verpflichtungen aus den Alpenkonventionsprotokollen in geeigneter Form in die Entscheidungen auf Landesebene einfließen, deren Potenzial verstärkt auch auf regionaler Ebene genutzt werden. Neben dieser rechtlichen Implementierung ist es künftig auch wichtig, die Alpenkonvention durch die Umsetzung konkreter Projektinitiativen mit Leben zu erfüllen.

Ziel des Projektes „Stärkung der Alpenkonvention in Niederösterreich“ ist es, durch konsequente
Informationsarbeit auf verschiedenen Ebenen das Bewusstsein für die Alpenkonvention
in Niederösterreich zu stärken. Die öffentliche Verwaltung, die Regionen und die
breite Öffentlichkeit stehen dabei im Vordergrund.

Mit den geplanten Projektmaßnahmen soll die nachhaltige und von breiter Basis getragene
Entwicklung in Niederösterreich im Sinne der Alpenkonvention vorangetrieben werden
und so ein deutliches Signal in Österreich und auch über die Grenzen hinweg gesetzt
werden.

 

Projektträger: CIPRA Österreich
Projekttitel: Stärkung der Alpenkonvention in Niederösterreich
Projektinhalt: Konsequente Informationsarbeit (Informationsaufbereitung
bzw. -bereitstellung: Internetcontent für die Webseite des
Landes Niederösterreich, Informationsflyer zur Alpenkonvention
in Niederösterreich; Bereitstellen diverser alpenkonventionsrelevanter
Publikationen), Veranstaltungen (Tagung, Veranstaltungsreihe, Publikationen, etc.) zur Alpenkonvention
im Bundesland Niederösterreich.
Projektdauer: 3 Jahre (2009 – 2011)
Projektfinanzierung: Land Niederösterreich - Landschaftsfond; Bundesministerium für Land- und
Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft; Ständiges
Sekretariat der Alpenkonvention
Rückfragehinweis: CIPRA Österreich, Strozzigasse 10/7-9, 1080 Wien, Tel. +43 (0)1/40 113-41,

DI Christian Steiner, Land Niederösterreich,
Abteilung Landentwicklung, Landhausplatz 1,
Haus 13, 3109 St.Pölten, Tel.: +43 (0)2742/9005 12807,