CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

King Albert Mountain Award an Werner Bätzing

Die King Albert I Memorial Foundation hat vergangene Woche sieben BergexpertInnen mit goldenen Auszeichnungen geehrt. Einer dieser Preise ging an den Deutschen Werner Bätzing als "führender Experte für die Probleme des Alpenraumes".
Die King Albert I Memorial Foundation hat vergangene Woche sieben BergexpertInnen mit goldenen Auszeichnungen geehrt. Einer dieser Preise ging an den Deutschen Werner Bätzing als "führender Experte für die Probleme des Alpenraumes". Die gleiche Auszeichnung erhielten das Schweizer Autorenduo Ursula Bauer und Jürg Frischknecht für ihre Wanderlesebücher sowie der vorarlbergisch-schweizerische Alpinist, Autor und Höhenmediziner Oswald Oelz verliehen. Mit der Goldmedaille wurden zudem der indische Himalaya-Erforscher Harish Kapadia sowie das Führungsduo Bernadette McDonald und Leslie Taylor von Mountain Culture am Banff Centre in Kanada geehrt.
Werner Bätzing, Professor für Kulturgeographie an der Universität Erlangen-Nürnberg/D, veröffentlichte im Jahr 2003 die dritte, vollständig überarbeitete Fassung seines Buches "Die Alpen", inzwischen im deutschen Sprachraum das Standardwerk über die Alpen. Seit Sommer 2005 liegen davon auch eine französische und italienische Ausgabe vor. Alleine die italienische Ausgabe hat im Frühjahr 2006 bereits drei Preise erhalten. Von der King Albert I Memorial Foundation wird Werner Bätzing für sein über 25-jähriges unermüdliches Engagement für die Alpen geehrt: "Seine Analyse des gegenwärtigen Wandels von ländlich geprägten Kulturlandschaften hin zu modernen Freizeit-, Stadt-, Transit- und Wildnislandschaften ist wegweisend für den ganzen Alpenbogen".
Die King Albert I Memorial Foundation ist eine in Zürich/CH eingetragene Stiftung, die der ehemalige St. Moritzer Kurdirektor Walter Amstutz 1993 zu Ehren des belgischen Königs Albert I. (1875-1934) gegründet hat, der ein grosser Alpinist und vor allem Kletterer war. Das Anliegen der Stiftung ist die Auszeichnung von Personen oder Institutionen, die sich durch ihre Leistungen in einem Bereich, der mit den Bergen der Welt in Zusammenhang steht, besondere und nachhaltige Verdienste erworben haben. Der "King Albert Mountain Award" wird alle zwei Jahre im Engadin vergeben.
Quelle: www.king-albert.ch (en)
abgelegt unter: