CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Zahlen und Daten

In den letzten Jahrzehnten hat es - wie auch im gesamten Alpenraum - einige Veränderungen in den NÖ Alpengebieten gegeben. So gibt es Gemeinden und Regionen in den südlichen Teilen des Mostviertels mit einem Bevölkerungsrückgang seit dem Jahr 1971 von bis zu 30 %. Hingegen ist in den direkten Umlandgemeinden zur Bundeshauptstadt Wien ein starke Zunahme der Bevölkerung zu erkennen.

Bevölkerungsveränderung 1971-2009 (c) Amt der niederösterreichischen Landesregierung

In einigen Gemeinden - ebenfalls im südlichen Mostviertel - ist der Anteil der Bevölkerung unter 14 Jahren an der Wohnbevölkerung auf unter 12 % im Jahr 2009 gesunken.

(c) Amt der niederösterreichischen Landesregierung

Hingegen steigt in diesen Gemeinden der Bevölkerungsanteil von über 65-jährigen Personen an der Wohnbevölkerung sehr stark an.

(c) Amt der niederösterreichischen Landesregierung

Mit Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur einhergehend sind aber auch starke und einschneidende Veränderungen bei Daseinsgrundfunktionen wie z.B. Öffentlicher Verkehr, Gesundheitsstrukturen, Arbeitsmöglichkeiten u.a. erkennbar.