Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Untersuchung zur Ökologie bayrischer Skipisten

Über einen Zeitraum von rund 14 Jahren wurden zwischen 1990 und 2004 im Rahmen der "Skipistenuntersuchung Bayern" Daten zum ökologischen Zustand der alpinen Skipisten Bayerns/D erhoben. Jetzt liegt die Endauswertung der Ergebnisse vor.
Ziel des Projektes war, negative Umweltauswirkungen der rund 52 Skigebiete in den bayrischen Alpen mit Höhenlagen meist über 1.000 Meter einschätzen und erkennbaren ökologischen Problemen konkret begegnen zu können. Parallel wurde die Untersuchung genutzt, um ein Skigebiets-Kataster zu erstellen, das nun als Grundlage für Empfehlungen konkreter Massnahmen zur Minimierung von Belastungen dient, die durch den Skibetrieb verursacht werden. Empfohlen werden für einzelne Skigebiete etwa die Wiederherstellung natürlicher Landschaftsstrukturen. Anwender der Ergebnisse sind in erster Linie Vollzugsbehörden sowie Skipistenbetreiber, die Auflagen der Umweltgesetzgebung erfüllen müssen. Die Daten können darüber hinaus auch im Rahmen eines Langzeitmonitorings alpiner Ökosysteme Verwendung finden.
Bibliografie: Bayerisches Landesamt für Umwelt (Hrsg.) (2006): Skipistenuntersuchung Bayern. Landschaftsökologische Untersuchungen in den bayerischen Skigebieten - Endauswertung. Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg. 99 Seiten, ISBN 978-3-940009-00-5.