Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

CIPRA International

Vielfältig und vielgestaltig

Alpenschutz von oben, auf Regierungsebene? Oder von unten, mit Gemeinden und der Bevölkerung? Beides ist wichtig, davon ist die CIPRA überzeugt. Sie initiierte, inspiriert und begleitet einerseits ein internationales Vertragswerk wie die Alpenkonvention und betreut andererseits kommunale Netzwerke und treibt die Partizipation der Zivilbevölkerung voran – eine Doppelstrategie zum Schutz der Alpen, die sich bewährt hat.

«Von oben» wirken wir, indem wir in fachlichen und politischen Gremien mitarbeiten und unsere Standpunkte einbringen. Diese orientieren sich an den Leitlinien, die die Alpenkonvention vorgibt. Die kritischen Punkte unterbreiten wir zusammen mit Lösungsvorschlägen den politischen EntscheiderInnen, darunter die UmweltministerInnen der Alpenländer, und treten dafür auch gegenüber der Öffentlichkeit ein.
«Von unten» wirken wir, indem wir Städte, Gemeinden und Initiativen der Zivilgesellschaft dabei unterstützen, die Ziele der nachhaltigen Entwicklung umzusetzen. Das Gemeindnetzwerk «Allianz in den Alpen» und der Verein «Alpenstadt des Jahres» sind wichtige Partner für diese Aufgabe.

Schlüssel zur Zukunft

Die CIPRA hat ihre Wurzeln im Naturschutz. Diese geben uns Bodenhaftung. Darüber hinaus legen wir unser Augenmerk auch auf soziale, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Themen wie Ressourcenmanagement, Energie und Mobilität, Partizipation, Gender- oder Suffizienzfragen. Dort liegt der Schlüssel, der die Türe öffnet zu einer nachhaltigen Zukunft. Besonders am Herzen liegt uns der Einbezug der nächsten Generation. Denn diese sind es, die die Entscheidungen, die wir heute fällen, morgen umsetzen müssen.

Ebenso vielfältig wie die Themen und das Aufgabenspektrum ist das Team von CIPRA International, dem Dachverband aller nationalen Vertretungen. An ihrem Geschäftssitz in Schaan/LI finden Menschen aus verschiedenen Alpenländern, unterschiedlicher Muttersprache und mit mannigfaltigen beruflichen Hintergründen zusammen.

Wir übersetzen und vermitteln zwischen Alpensprachen, Kulturen, VertreterInnen aus verschiedenen Bereichen wie Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik. Dank dieses breiten Netzwerks können wir auf fundiertes Wissen und einen breiten Erfahrungsschatz zu vielen Aspekten der nachhaltigen Entwicklung in den Alpen zurückgreifen.

Kontakt

CIPRA International
eMail
Im Bretscha 22, 9494 Schaan
Tel.: +423 237 53 53    Fax: +423 237 53 54

Büroöffnungszeiten, Bankverbindungen und Lage der CIPRA International

Leitbild & Statuten

Offene Stellen

Informationen zu Stellenausschreibungen bei der CIPRA sind hier zu finden.

Aussensicht

«Den grössten Erfolg der CIPRA sehe ich darin, dass sie seit vielen Jahren grenzüberschreitend und im ganzen Alpenbogen arbeitet. Es ist eine grossartige Kommunikationsleistung, so viele Sprachen und Kulturen miteinander zu verbinden. Ich könnte mir vorstellen, dass die CIPRA ihren Wirkungsradius über die Alpen hinaus ausdehnt: Gute Beispiele für nachhaltige Entwicklung könnten beispielsweise in Deutschland auch andere Bergregionen inspirieren.»

Werner Konold, Professor für Landespflege in Freiburg/D

> weitere Aussensichten