CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Naturschutzfachliche Bewertungsmethoden von Freilandphotovoltaikanlagen

Naturschutzfachliche Bewertungsmethoden von Freilandphotovoltaikanlagen
Erscheinungsjahr2009
Autor(en)Christoph Herden
Co-AutorenJörg Rassmus, Bahram Gharadjedaghi
HerausgeberBundesamt für Naturschutz (BfN)
Federal Agency for Nature Conservation
Internet: http://www.bfn.de/
ErscheinungsortBonn
Sprachede
Bezughttp://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/service
ZeitschriftBfN-Skripten
Seiten195
Zeitschriften Nr.247
DokumentartZeitschrift, Broschüre
Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im August 2004 (bzw. dem sog. Vorschaltgesetz) wurde die Installation von Photovoltaikanlagen auch auf bestimmten Freiflächen ermöglicht.
Die Gewinnung erneuerbarer Energie aus diesen Anlagen war bis dahin für Naturschutz und Landschaftspflege nahezu unbedeutend, da Photovoltaikanlagen insbesondere auf Dächern im bebauten Bereich installiert wurden. Seit 2004 nehmen die Bedeutung dieses Energieträgers und dessen Anlagengröße bzw. der davon beanspruchten Flächen stetig zu.
Da auf Naturschutzseite bislang wenige Kenntnisse über die möglichen Auswirkungen dieses neuen Vorhabenstyps vorlagen, wurde das Forschungs- und Entwicklungs-Vorhaben „Naturschutzfachliche Bewertungsmethoden von Freilandfotovoltaikanlagen“ initiiert.
Ziel des Vorhabens war es einen Überblick zu möglichen Auswirkungen der Photovoltaik-Freiflächenanlagen (PV-FFA) auf Naturhaushalt und Landschaftsbild zu erhalten. Darüber hinaus sollten der Umfang von Auswirkungen auf bestimmte Lebensräume und Artengruppen sowie auf das Landschaftsbild ermittelt und Anknüpfungspunkte für weiteres naturschutzfachliches Handeln aufgezeigt werden.
Dem vorliegenden Bericht liegen Praxisuntersuchungen an sechs ausgewählten Solar-Standorten zugrunde, an denen die Auswirkungen von PV-FFA auf Vögel, Wirbellose, Klein- und Mittelsäuger, auf die Vegetation und auf das Landschaftsbild ermittelt wurden. Die Ergebnisse ermöglichen eine bessere Einschätzung der Auswirkungen von Photovoltaik-Freiflächenanlagen. Gleichzeitig wurden auch Hinweise zur räumlichen Steuerung sowie zur Minimierung bzw. zur Kompensation entstehender Auswirkungen abgeleitet.