CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Sind die Alpenstädte besondere Städte?

Sind die Alpenstädte besondere Städte?
Erscheinungsjahr1999
Autor(en)Paul Messerli
ErscheinungsortBern
Sprachede
Preisgratis
Bezughttp://www.persee.fr/web/revues/home/prescript
ZeitschriftRevue de géographie alpine - Journal of Alpine Research
Seiten13
Zeitschriften Nr.Tome 87 N°2
Dokumentarteinzelner Artikel Zeitschrift
Das "Neue Bild der Alpen", wie es durch die Studie von Werner Bätzing und Mitarbeitern (1993) vermittelt wurde, hat deutlich gemacht, dass die "Verstädterung" ein unübersehbares Phänomen in den Alpen darstellt, so dass es unverzichtbar wird, die Urbanisationsprozesse in die regionalen Entwicklungsdispositive einzubeziehen. Weil diese Prozesse im Zusammenhang mit dem dynamischen wirtschaftlichen Strukturwandel, der steigenden Bedeutung städtischer Produktionssysteme und urbaner Konsummodelle stehen, ist diese Forderung sowohl unter sozio-kulturellen wie unter regionalökonomischen Gesichtspunkten berechtigt. Trotz eines gewissen Dezentralisierungspotentials stellen wir fest, dass die wissens-, informations- und dienstleistungsorientierten Wachstumsbranchen städtische Regionen bevorzugen. Und stellen wir die Frage nach der wirtschaftlichen Erneuerungskraft, verbunden mit Innovationsfähigkeit und Lerndynamik, dann fällt unser Blick wieder auf städtische Regionen.