CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Feuer in den Alpen: Schutzgebiete und Transitverkehr im Brennpunkt

Feuer in den Alpen

© Mountain Wilderness Slovenije

Auch dieses Jahr haben Bürger und Umweltschutzorganisationen mit rund 120 Höhenfeuern im gesamten Alpenraum für die Erhaltung der Alpen als eigenständiger und einzigartiger Lebens-, Natur- und Kulturraum protestiert. Erstmals wurden auch in Slowenien drei Höhenfeuer entzündet.
Im Fokus der Manifeste in der Nacht vom 14. auf den 15. August standen die Auswirkungen des Transitverkehrs sowie die Vergrösserung und Vernetzung von Schutzgebieten.
In Slowenien warnten die Veranstalter der Feuer vor dem wachsenden Güterverkehr in den Alpentälern, und sie kritisierten die unzureichende Unterstützung der slowenischen Regierung für den Nationalpark Triglav in den Julischen Alpen. Ein Mahnfeuer wurde auch für den Schutz des Naturdenkmals Bruchwald Berje entzündet, welches im Zuge des Staudammprojektes der Gemeinde Bled geflutet werden soll. Des Weiteren appelliert Mountain Wilderness Slovenia an die Einhaltung der Tiroler Deklaration, die ein verantwortungsbewusstes Verhalten gegenüber der Natur von den Bergsportlern fordert.
Quellen und Infos: www.feuerindenalpen.com (de/fr/it/en), www.mountainwilderness.si/en/activities (en)