CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Positivbilanz der Schutzprojekte für Bartgeier und Steinadler

Der Steinadler (Aquila chrysaetos)

Der Steinadler (Aquila chrysaetos) © http://www.altmuehltal.de/riedenburg/falken.htm

Anlässlich der 16. Nationalparkwochen im Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg/A wurden am 26. März die Artenschutzprojekte "Steinadler in den Ostalpen" und "Wiederansiedlung der Bartgeier in den Alpen" präsentiert.
Mit dem Projekt "Aquilalp.net" soll die Zusammenarbeit zwischen den Schutzgebietsverwaltungen in den beteiligten Regionen intensiviert werden. Die Steinadlerbestände in fünf Schutzgebieten der Ostalpen werden koordiniert und standardisiert erfasst. Obwohl der Steinadlerbestand in den Alpen mit ca. 1200 Brutpaaren stabil ist, gilt der Steinadler als potenziell gefährdet, da Eingriffe des Menschen schnell wieder zu einer negativen Entwicklung führen können. Da Steinadler ihren Lebensraum sehr großflächig nutzen, kann das langfristige Überleben der Art nur mit großräumigen Schutzgebieten und übernational koordinierten Schutzstrategien sichergestellt werden.
Auch beim Artenschutzprojekt für den Bartgeier fällt die Bilanz grossteils positiv aus. Seit 1977 wurden mehr als 100 Jungvögel über die ganzen Alpen verteilt ausgesetzt.
Quellen und Infos: www.hohetauern.at (de), www.bartgeier.ch (de/fr/it/en), www.aquilalp.net (de/it/en)