CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

Projekte

Mit Partizipation an die Macht

Saillans vor dem Gebirge «Trois Becs». (c) Manon Wallenberger, CIPRA International

In Saillans/F verändert eine Bürgerliste die Art, Politik zu machen.

In der französischen 1‘300-Seelen-Gemeinde Saillans betreibt seit 2013 eine Bürgerliste Lokalpolitik mit einem partizipativen Governance-Modell. «Unsere aus Alteingesessenen und Neuankömmlingen im Alter von 20 bis 70 Jahren zusammengesetzte Liste ist auch wegen ihrer Vielfalt gewählt worden», zeigt sich Sabine Girard überzeugt. Wenn die Gemeinderätin und Forscherin auf dem Gebiet der Partizipation von dem Experiment in der französischen Gemeinde erzählt, ist ihre Begeisterung spürbar. Als im Jahr 2013 eine öffentliche Veranstaltung den Stein ins Rollen brachte, gehörte sie jedoch nicht zu den InitiatorInnen.

Einige Jahre zuvor hatte der damalige Bürgermeister im Alleingang entschieden, dass am Ortsrand ein Einkaufszentrum entstehen sollte. Von dieser wenig transparenten Vorgangsweise entrüstet, machte die Bevölkerung gegen das Projekt mobil und brachte es zum Scheitern. Wenig später wurde der Verein «Pays de Saillans» gegründet – mit dem Ziel, die Bevölkerung über die Geschehnisse im Gemeinderat zu informieren. 2013 organisierten einige Mitglieder Arbeitssitzungen vor der anstehenden Gemeinderatswahl. Sie bedienten sich dabei einfacher Werkzeuge der kollektiven Intelligenz aus der Jugend- und Erwachsenenbildung. Den Teilnehmenden schlugen sie vor, gemeinsam eine Bilanz über die Situation der Gemeinde zu ziehen und aufgrund dieser Analyse Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Mehr als 120 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an dem Prozess, der die Grundlage für das Programm des zukünftigen Gemeinderats liefern sollte.

Es war Neugierde, die Sabine Girard zur ersten dieser Arbeitssitzungen führte. «Wir wussten nicht, wer dahinter stand, die Veranstaltung war aber für alle offen.» Dieses erste Treffen war so erfolgreich, dass zur zweiten Veranstaltung schon 250 EinwohnerInnen kamen, um sich Gedanken über die Zukunft der Gemeinde zu machen. «Im Anschluss an diese Sitzungen enstand die Idee, eine eigene Liste für die anstehende Gemeinderatswahl aufzustellen. Wir haben gefragt, wer bereit wäre, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.» Zwanzig Menschen, die sich vorher nicht alle kannten, meldeten sich daraufhin. Ein Spitzenkandidat wurde erst ernannt, nachdem das Governance-Modell und der Partizipationsansatz ausgefeilt worden waren. Die bunt zusammengewürfelte und parteilose Bürgerliste wurde auf Anhieb mit 56,77% der Stimmen gewählt. Nach den ersten fünf Arbeitsjahren bereitet sich die Bürgerliste nun schon wieder auf die nächste Gemeinderatswahl vor. Das Experiment von Saillans erweckt mittlerweile das Interesse von neugierigen und engagierten BürgerInnen aus ganz Frankreich, die von den Erfahrungen der Gemeinde lernen wollen.

Weiterführende Informationen:

www.mairiedesaillans26.fr/gouvernance-collegiale-et-participative (fr), https://reporterre.net/A-Saillans-les-habitants-reinventent-la-democratie (fr), www.bipar.de/saillans-experiment-partizipativer-demokratie-frankreich, www.lrb.co.uk/v41/n06/fleur-macdonald/in-saillans (en), www.revue-urbanites.fr/entretien-saillans (fr), https://vacarme.org/article3074.html (fr)

abgelegt unter:

Steckbrief

Was: Saillans, partizipative Gemeinde im französischen Département Drôme

Wer: Sabine Girard, Gemeinderätin und Forscherin beim Französischen Forschungsinstitut für Agrar- und Umwelttechnik IRSTEA

Wo: Saillans, Drôme, Frankreich

Wann: seit 2014

Wie: Gemeinderatswahl

Übertragbarkeit: in allen Alpengemeinden möglich