Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Verursacherprinzip für slowenische Autofahrer und Autofahrerinnen

Auspuff und Abgase.

Je mehr Ausstoss, desto mehr Steuer: AutofahrerInnen müssen für Autos, die mehr Emissionen erzeugen, tiefer in die Tasche greifen. © http://www.kinderwelt.org

Slowenien hat einen ersten Schritt zur Verminderung der Emissionen im Personenverkehr getan. Seit Anfang März ist das neue Steuergesetz für PKWs in Kraft. Beim Kauf eines Autos müssen der Neubesitzer und die Neubesitzerin die Emissionen des Fahrzeuges berappen: Die Steuerrate steigt mit der Höhe des CO2 Ausstosses des Wagens.
Zudem wird zwischen Normal- und Dieselwagen unterschieden. Letztere werden aufgrund des grösseren Ausstosses von Feinstaubpartikeln und Stickoxiden stärker besteuert.
Da in Slowenien drei Viertel aller Fahrten mit dem PKW geschehen, ist es laut CIPRA Slowenien enorm wichtig, effizienten, funktionellen und konkurrenzfähigen öffentlichen Verkehr zu schaffen. CIPRA Slowenien setzt sich seit Jahren für die Verbesserung der Verkehrssituation in den Slowenischen Alpen ein. Gerade aktualisiert CIPRA Slowenien eine Broschüre mit den Fahrplänen für die Julischen Alpen, um die bestehenden Verkehrsverbindungen zu beleben.
Quelle: CIPRA Slowenien