Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Urteil gegen die Verunstaltung des Marmolata-Gletschers/I wurde bestätigt

Für die Revisionsarbeiten der Seilbahn wurde eigens eine Gletscher-Strasse auf die Bergstation Marmolata angelegt

Für die Revisionsarbeiten der Seilbahn wurde eigens eine Gletscher-Strasse auf die Bergstation Marmolata angelegt © Mountain Wilderness Italia

Das Oberlandesgericht in Trento/I hat am 24. Juni 2009 das Bestehen der Umweltstraftat, die am Marmolada-Gletscher im August 2005 begangen wurde, bestätigt.
Der Vertreter des Unternehmens, das sich um die Instandhaltung der Seilbahn kümmert und einer seiner Mitarbeiter sind nach Artikel 181 der Naturschutzordnung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Die Organisation Mountain Wilderness, die als erste auf die Verunstaltung aufmerksam gemacht hat, bewertet das Urteil als einen grossen Erfolg für Politik und Gerechtigkeit. Somit werden zum ersten Mal in Italien konkrete Umweltstraftaten sanktioniert und einer Umweltschutzorganisation, Mountain Wilderness, das Recht auf moralischer Entschädigung zugesprochen - in diesem Fall bei 25.000 Euro veranschlagt.
Quelle: http://mountainwilderness.it/mw/news/displaynews (it)