CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Wirtschaftswachstum lässt Güterverkehr weiter anschwellen

Autobahnviadukt

Rund 20.000 LKW mehr als im Vorjahr querten in diesem Januar die Alpen über den Brenner. © www.oekologische-forschung.de

Einer aktuellen Studie im Auftrag des deutschen Bundesverkehrsministeriums zufolge ist die Güterverkehrsleistung in Deutschland im Jahr 2006 auf 619 Milliarden Tonnenkilometer gestiegen. Verantwortlich dafür ist in erster Linie das anhaltende Wirtschaftswachstum.
Erstmals seit den 50er Jahren hat sich in Deutschland der Modal Split im Jahr 2006 zugunsten der Schiene geändert. Zwar nahm der Schienengüterverkehr um 10,6 Prozent zu, jedoch auch der Güterverkehr auf der Strasse um 7,3 Prozent. Somit wird weder eine Verringerung des Güterverkehrs auf der Strasse noch die Abkoppelung des Güterverkehrs vom Wirtschaftswachstum erreicht. Im Gegenteil, der Güterverkehr wuchs sogar noch stärker als die Wirtschaft insgesamt und die Studie mit dem Titel "Gleitende Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr" prognostiziert auch für die kommenden Jahre ein massives Wachstum, insbesondere beim grenzüberschreitenden Verkehr.
Quelle und Infos: www.bmvbs.de/-,302.986635 (de)