CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Medienmitteilung

Damit es nicht bei Absichtserklärungen bleibt

© David Trilling

Im Alpenrheintal gibt es viele wegweisende Initiativen. Diese zeigen, wie Veränderungen angestossen werden können. Am 25. und 26. September 2015 vertieft die CIPRA das Thema Veränderung an ihrer Jahresfachtagung «Handle für den Wandel! » in Ruggell/LI.

Entwicklung braucht Veränderung, auf individueller wie auf gesellschaftlicher Ebene. Das bedeutet, alte Gewohnheiten loszulassen und Neues zu wagen, um neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten zu gewinnen. Wie umweltfreundliches Verhalten aus Sicht der Umweltpsychologie gefördert wird, legt die Schweizerin Annette Jenny, Senior Projektleiterin bei econcept AG, dar an der Jahresfachtagung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA. Die Veranstaltung mit dem Titel «Handle für den Wandel! Damit es nicht bei Absichtserklärungen bleibt» findet am 25. und 26. September 2015 im liechtensteinischen Ruggell statt.

Aufgekocht wird vegan und klimafreundlich vom Kochkollektiv aus Liechtenstein (www.essenziell.li/kochkollektiv ). Jugendliche des internationalen Jugendprojekts «Youth Alpine Express» (www.youthalpinexpress.eu) erzählen von ihren nachhaltigen und klimafreundlichen Reisen durch die Alpen und zeigen mit dem CO2-Rechner der Initiative «Ein guter Tag hat hundert Punkte» (http://eingutertag.org/), wie sie ihren Lebens- und Reisestil reflektieren. Sie bringen ihre Erfahrungen an der Tagung in den Markt der Initiativen mit ein und gestalten diesen mit.

Am Markt der Initiativen gibt es die Gelegenheit zum Austausch mit Menschen aus dem Rheintal beiderseits der Rheins, die Veränderungen leben, anstossen und sich für einen genügsamen Lebensstil einsetzen. Am Samstag nähern sich die Teilnehmenden dem Thema «Veränderung» an drei Exkursionen zu Fuss, per Rad und Kutsche. Das Programm, die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.cipra.org/de/jf2015 . Anmeldeschluss ist der 17. September 2015.

Diese Mitteilung und das Bild  (zur Veröffentlichung nur in Zusammenhang mit der CIPRA-Jahresfachtagung 2015) stehen hier zum Download bereit.

 

Rückfragen bitte richten an:

Monika Gstöhl, Geschäftsführerin CIPRA Liechtenstein, +423 232 52 62,

Claire Simon, Geschäftsführerin CIPRA International +43 699 150 663 30

Antonija Wieser, Projektmitarbeiterin CIPRA International, +423 237 53 12,

Archiv

Medienmitteilungen von 2009 und früher sind im Archiv zu finden.