Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Jahrbuch Erneuerbare Energien 2001

Jahrbuch Erneuerbare Energien 2001
Erscheinungsjahr2002
VerlagFachbuchverlag, Reichsstraße 19, D-01445 Radebeul
ErscheinungsortRadebeul
ISBN/ISSN3-927656-14-3
Sprachede
Bezugjee@bieberstein.com, http://www.jahrbuch-erneuerbare-energien.de
Das Jahrbuch Erneuerbare Energien 2001 informiert über die Entwicklungen in Deutschland in den Bereichen Markt, Förderung und Politik. In dieser Publikation finden sich Daten zur Entwicklung der Wasserkraft, Windenergie, Biomasse, Solarenergie und Geothermie, ebenso wie Hintergrundinformationen und Prognosen.
Die Ausgabe 2001 bezieht auch die Nutzung erneuerbarer Energien in Europa mit dem Schwerpunkt Österreich ein.

Das Jahr 2000 war – mit einem Rekordwachstum des Marktes für erneuerbare Energien in Deutschland – das bisher erfolgreichste.
Das aktuelle Jahrbuch beschreibt die politischen Hintergründe und wirtschaftlichen Aspekte dieser Entwicklung ebenso wie den Stand und die Perspektiven für den weiteren Ausbau. Darüber hinaus wird die Nutzung der erneuerbaren Energien in Europa – mit Österreich als Schwerpunkt - dargestellt.

Ein umfangreicher statistischer Teil macht das Buch als aktuelles Nachschlagewerk unentbehrlich: Neben Daten zur zeitlichen Entwicklung der Energiebereitstellung aus Wasserkraft, Windenergie, Biomasse, Solarenergie und Geothermie finden sich hier Informationen zur Anzahl installierter Anlagen, zu Kosten und vielem mehr.

Erstmals erscheint das Jahrbuch auch in einer Ausgabe mit einer CD-ROM. Darauf befinden sich die Daten und Grafiken, die im Buch verwendet werden sowie eine aktuelle Link-Sammlung zum Thema.

Das Jahrbuch Erneuerbare Energien wird kontinuierlich durch namhafte Experten begleitet. Es richtet sich an Fachleute in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verbänden und Interessengruppen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Das Jahrbuch entstand in Zusammenarbeit mit dem BINE Informationsdienst, dem Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. und namhaften Experten aus Wissenschaft und Verbänden. Herausgegeben wird es von der Stiftung Energieforschung Baden-Württemberg.
abgelegt unter: