Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Erwanderte Erkenntnisse aus whatsalp

Bild: whatsalp.org

Am 29. Septmeber war das Ziel erreicht und die Wandergruppe um Dominik Siegrist und Harry Spieß genossen das wohlverdiente Bad im Meer der Côte d'Azur. In Deutschland war nicht nur das mediale Interesse an der Tour groß. Der Präsident von CIPRA Deutschland Erwin Rothgang und der Mitarbeiter Uwe Roth begleiteten die Gruppe jeweils mehere Tage, ebenso wie einige Jugendliche aus Deutschland aus dem whatsalp youth Projekt.

Nun ist die Feldarbeit vollbracht und die Wanderden haben ein Fazit gezogen:

  • Die Klimaerwärmung hat weiter zugenommen und ihre Folgen werden immer deutlicher sichtbar
  • Dem global ausgerichteten, unökologischen Intensivtourismus stehen neue Formen des naturnahen Tourismus in den Alpen gegenüber
  • Der Transitgüterverkehr auf der Strasse hat weiter zugenommen und auch der motorisierte Freizeitverkehr hat sich in den vergangenen 25 Jahren stark entwickelt
  • Die Energiewende führt zu neuen Konflikten zwischen Energieprojekten und Landschaftsschutz
  • Im Rahmen von neuen Parks und Großschutzgebieten stellt sich die Frage: Kulturlandschaft oder Wildnis fördern?
Mehr Details zu diesen Ergebnissen sind im offiziellen Fazit von whatsalp festgehalten.
Kürzlich berichtete auch Uwe Roth im Rucksackradio auf Bayern 2 über whatsalp. Er ist einige Tage mit der Gruppe gewandert und hat sie bis zum Jugendworkshop "I-LivAlps" von CIPRA International im Val Maira (it) begleitet. Seine Eindrücke sind hier im Radiointerview mit Conny Glogger nachzuhören.