Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Erste Pflanzen-Kläranlage für alpine Schutzhütte

Pflanzenkläranlagen sollen Abwasser nun auch im Hochgebirge reinigen. © JohannJaritz/wikimediacommons

Im Juni 2014 soll die erste Pflanzenkläranlage im alpinen Hochgebirge in Betrieb gehen. Auf der Garellihütte im ligurischen Naturpark Marguareis wird getestet, was die Natur alles kann. Ein französisch-italienisches Pilotprojekt.
Geht es nach den Projektpartnern von "Alcotra FITODEP", soll es bald für alle alpine Schutzhütten möglich sein, Abwasser über eine Pflanzen-Kläranlage zu reinigen. Im Naturpark Marguareis auf 2'000 Meter wird die erste dieser Kläranlagen getestet. Die abgelegene und nur zu Fuss erreichbare Hütte eignet sich für den Pilotversuch besonders gut. Auch in der französischen Tourismusregion "Plan des Fontainettes" am Col des Mont-Cenis, ebenfalls auf über 2'000 Meter, soll eine weitere Anlage entstehen. Ziel des Projektes ist es, ein Model zu entwickeln, das auf Schutzhütten überall im Alpenraum umgesetzt werden kann.
Bei der Pflanzen-Klärung werden spezielle Pflanzenarten verwendet, die organische Stoffe recyceln und so das Abwasser reinigen. Diese Prozesse finden auch in Feuchtgebieten statt. MitarbeiterInnen des Naturpark Marguareis haben daher zu Beginn des Projekts nach einheimischen Arten gesucht, die sich besonders gut für die Klärung von Wasser eignen. Neben der Schutzhütte wurde dann getestet, ob die Pflanze dort auch gedeiht. Im Juni 2014 soll die erste Pflanzen-Kläranlage im alpinen Hochgebirge in Betrieb gehen.
Quellen und weitere Informationen: www.parcomarguareis.it/Progetti/Programma (it), www.dislivelli.eu/blog (it)