CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Investitionen in die Zukunft: Kickoff für neue INTERREG-Förderperiode im Alpenraum

Partner Pillars

Interessierte konnten sich über 68 Ideen für neue Projekte in einer Ausstellung informieren und Kontakte austauschen. © JTS Rosenheim

Circa 450 Personen haben sich im österreichischen St. Johann im Pongau am 28. und 29. Juni über das neue Alpenraum-Förderprogramm der EU informiert (Objective 3: European Territorial Cooperation). Fast 130 Millionen Euro wird das Programm für internationale Projekte bis zum Jahr 2013 mobilisieren. Anders als beim Vorgängerprogramm steuert die EU bis zu 76% der Projektbudgets bei, die restlichen Gelder müssen die Projektpartner aufbringen.
Die erste der jährlich geplanten Ausschreibungsrunden für Projekte wird voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte 2007 eröffnet. Neu muss vor dem eigentlichen Projektantrag eine Projektskizze von den Auswahlgremien für gut geheissen werden. Inhaltlich müssen sich die Projekte mit einem der drei Themenbereiche "Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität", "Erreichbarkeit und Konnektivität" oder "Umwelt und Risikoprävention" befassen. Bevorzugt werden u.a. strategische Projekte gefördert, die konkrete und übertragbare Ergebnisse liefern, innovativ und sektorenübergreifend sind, verschiedene politische Eben umfassen und an denen mindestens 3 Alpenländer vertreten sind. An der Tagung in St. Johann wurden 68 Projektideen präsentiert und weiterentwickelt, sowie Kontakte zwischen möglichen Projektpartnern geknüpft.
Quelle: CIPRA International, Infos: www.alpinespace.org (en/de/fr/it/sl)
abgelegt unter: ,