CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Dicke Luft in Tirol

Wegen der hohen Luftbelastung weist das Umweltministerium in Wien/A weitere Gebiete Tirols als Sanierungsgebiet aus.
Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Fläche des Sanierungsgebietes auf 3.000 ha verdreifacht. Aufgrund zu hoher Feinstaub-Werte wurden 32 weitere Gemeinden in den Sanierungsgebietskataster aufgenommen. Neben den Werten für Feinstaub bereitet aber auch die Konzentration von Stickstoffdioxid zunehmende Probleme. Betroffen hiervon sind beispielsweise die Stadt Innsbruck aber auch Teile des Oberlandes bis Landeck. Über 400.000 TirolerInnen leben bereits in Luft-Sanierungsgebieten.
Zwar ist das Land Tirol verpflichtet, Massnahmen gegen die dicke Luft zu ergreifen. Diese scheinen bisher aber nicht zu greifen oder zu wenig weitgehend zu sein. Fritz Gurgiser vom Transitforum Austria-Tirol kritisiert, das Land stehe schon viel zu lange auf der Bremse, wenn es um Massnahmen gegen den Verkehr gehe.
Quelle: www.tirol.com/politik/innsbruck/41683/index (de)