CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Jugend und Klima im Fokus der AlpenWoche

Bildlegende: Die Stadt Nizza – am Ende des Alpenbogens gelegen – ist Gastgeberin der diesjährigen AlpenWoche Intermezzo. (c) Métropole-N.C.A.

Was denken junge Menschen über den Klimawandel in den Alpen? Das ist das Hauptthema der AlpenWoche Intermezzo, die im Dezember 2020 in Nizza stattfindet.

Das Lebensumfeld und die Berufe, die heute als typisch «alpin» betrachtet werden, sind es morgen vermutlich nicht mehr – vor allem aufgrund des Klimawandels. Bei der Alpenwoche Intermezzo 2020 in Nizza liegt der Fokus darauf, was das für die junge Generation bedeutet. Die Alpenwoche stellt Aktionen, Ideen und Projekte vor, die für oder von Jugendlichen selbst durchgeführt werden. So soll das Bewusstsein geschärft werden, dass die Erhaltung des Lebensraums und der dort lebenden Fauna und Flora unbedingt notwendig ist. Die Veranstaltung soll zeigen, dass es hochmotivierte junge Menschen gibt, die Lösungen für die Zukunft mitgestalten und mehr darüber lernen wollen, wie sie ihre Heimat in klimafreundliche Regionen verwandeln können.

Wie ihre große Schwester, die alle vier Jahre stattfindende AlpenWoche, ist auch die AlpenWoche Intermezzo eine internationale Veranstaltung zu nachhaltiger Entwicklung und damit verbundenen alpinen Themen. Sie wird von zentralen, alpenweit tätigen Organisationen – darunter die CIPRA – gemeinsam ausgerichtet. Die AlpenWoche Intermezzo 2020 findet in Verbindung mit den Abschlussveranstaltungen der französischen Präsidentschaft der Alpenkonvention und der EUSALP statt. Somit bietet sie den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren eine ideale Gelegenheit, sich zu treffen und sich auszutauschen. Institutionen, Jugendliche und lokale Behörden sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und sie mitzugestalten. Vorschläge für Workshops, Exkursionen oder Marktstände können noch bis 10. September 2020 eingereicht werden.

 

Quellen und weitere Informationen:

http://alpweek.org/2020/welcome/welcome/