CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Seilbahnen im Klimawandel

Auch Seilbahnbetriebe werden durch den Klimawandel zum Umdenken gezwungen. Gemäss einer Studie der ETH und der Universität Zürich/CH, bei der 160 Schweizer Seilbahnunternehmen untersucht wurden, haben 50% der befragten Unternehmen die Auswirkungen des Klimawandels bereits in ihrer strategischen Planung berücksichtigt.
Vier von fünf Betrieben geben an, den Klimawandel (auch) in die Unternehmensplanung mit einbeziehen zu wollen.
Ein vollkommener Ausstieg aus dem Wintersport ist der Studie zufolge jedoch für lediglich 15% der Unternehmen - vor allem kleinere - eine Option. Sie wollen verstärkt auf die Sommersaison fokussieren. Grosse Unternehmen planen, sich mit Hilfe der künstlichen Beschneiung nach wie vor auf den Wintersport zu konzentrieren. Aber auch sei wollen den Sommertourismus mit speziellen Angeboten wie Themenwanderwegen oder Hochseilparks fördern. Derzeit erwirtschaften die Schweizer Seilbahnen 85 Prozent ihres Umsatzes im Wintertourismus.
Quellen und Infos: www.seilbahnen.org/MM_Klima.html (de/fr), www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell (de)