CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Niedrigstenergie-Gebäude klettert in die Höhe

Niedrigstenergiehaus

Die Baumaterialhalle und der neue "do it"- Baumarkt der Firma Gasser in Punt Muragl (Schweiz). © Andrea Gustav Ruedi

Das höchstgelegene Niedrigstenergie-Gewerbehaus der Alpen wurde Ende August in Punt Muragl (Engadin/Schweiz) feierlich eröffnet.
Die 23 000 m3 grosse Lagerhalle der Firma Gasser Baumaterialien mit integriertem Baumarkt steht auf einer Höhe von 1.728 m ü.M. und wird fast ausschliesslich durch die einstrahlende Sonnenenergie beheizt.
Die grosse Südverglasung in Kombination mit einer hervorragenden Wärmedämmung und der im Gebäude verbauten Speichermasse aus Holz und Beton trägt dazu bei, dass der Heizwärmebedarf um über 90% niedriger ist als bei einem vergleichbaren Neubau. Bei der Verwendung der Baumaterialien wurde darauf geachtet, dass möglichst wenig "graue Energie" in den Baustoffen steckt, d. h. es wurde nur einheimisches Holz verbaut, das regional geerntet und verarbeitet wurde.
Quelle und Infos: www.solaragency.org/Solarpreis2000/gasser.htm (de)