CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Schutzmassnahmen für Alpenrhein und Bodensee

Seeforelle

Die Seeforelle steht unter Beobachtung der Expertengruppe Wanderfische. © Eckhard Dossow, http://www.tsc-kressbronn.de/fishguide.htm

Die Internationale Regierungskommission Alpenrhein hat ein Handbuch zur ökologischen Gewässerentwicklung genehmigt und den Mitgliedsländern zur Anwendung empfohlen. Das Handbuch "Ökologische Gewässerentwicklung - Alpenrheinzuflüsse und Bäche im Rheintal" beinhaltet Anweisungen zum Umgang mit Revitalisierungen und Renaturierungen. Es ist ein Strategiepapier, das Gemeinden, Behörden und Fachleuten als Stütze dienen soll.
Auch an einer Pressekonferenz der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee IGKB wurde auf die Bedeutung des Gewässerschutzes hingewiesen. In Bayern sind 75% und in der Schweiz 51% des Bodenseeufers mit Mauern verbaut. Um den Schutz der Ufer- und Flachwasserzonen am Bodensee zu verbessern, liegt der Schwerpunkt des Aktionsprogramms 2004-2009 der IGKB auf diesen Zonen.
Ein wichtiges Konferenzthema der Internationalen Bevollmächtigtenkonferenz für die Bodenseefischerei war die Überwachung der Fischbestände. Die Entwicklung der Fangerträge war positiv. Neu umfasst der Aufgabenbereich der Expertengruppe Wanderfische die Beobachtung mehrerer gefährdeter Fischarten mit Laichwanderung. Quellen und Infos: www.alpenrhein.net (de), www.igkb.org (de)