CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Italien-Slowenien: Verkehrsverbindungen in den Osten

Im Hinblick auf seinen baldigen Beitritt zur EU bemüht sich Slowenien um eine Modernisierung des Strassen- und Schienennetzes. Die Verkehrsinfrastrukturen waren auch zentrales Thema bei einem Gipfeltreffen der Vertreter der slowenischen Regierung und der neuen Verwaltung des Friaul-Julisch Venetien/I am 2. September.
In Kürze sollen zwei Projekte in Angriff genommen werden: die Verlängerung der Autobahn von Maribor/SI zur ungarischen Grenze und die Bahnverbindung zwischen den Häfen von Triest/I und Koper/SI. Diese Bahnlinie würde die Eingliederung der beiden Anlegestellen verbessern und einen Anschluss des slowenischen Bahnnetzes nach Westen ermöglichen. Für die Realisierung dieser Projekte sowie allgemein für die Modernisierung des Bahnnetzes kann Slowenien mit finanzieller Unterstützung durch die EU rechnen. In Bezug auf den Ausbau des Autobahnnetzes konkretisiert sich die von der Regierung des Friaul vorgestellte Möglichkeit, eine gemeinsame Gesellschaft der slowenischen und friaulischen Autobahnbetreiber zu gründen.
Quelle: Regione Friuli-VeneziaGiulia 02.09.2003 www.regione.fvg.it/notizie/notiziegiunta.htm (it)