CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Merci, Michel Revaz!

Michel Revaz aus dem französischsprachigen Teil des Wallis/CH hat 1995 als junger Forstingenieur bei CIPRA International in Schaan eine Stelle als Praktikant angetreten.
Bei der Organisation der CIPRA-Jahresfachtagung 1995 in Triesenberg/FL hat er seine vielfältigen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Deshalb wurde er 1996 zum stellvertretenden Geschäftsführer von CIPRA International gewählt. Diese Aufgabe nahm Michel mit viel Engagement fast 10 Jahre lang wahr. Er war für die CIPRA in dieser Zeit sozusagen das Bindeglied zum romanischen Teil der Alpen.
Im Frühjahr 2006 hat Michel Revaz die CIPRA verlassen. Wir danken ihm für seinen langjährigen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!
Als Folge des Weggangs von Michel Revaz und wegen der zunehmenden Anzahl von Projekten, die die CIPRA durchführt, wurden an der Geschäftsstelle in Schaan zwei neue Stellen geschaffen. Um nicht eine rein deutschsprachige Geschäftsstelle zu werden, haben wir Leute französischer oder italienischer Muttersprache gesucht. Und gefunden:
Im Juni diesen Jahres hat Giuseppe Falbo aus Poschiavo/CH bei der CIPRA die Stelle als Medienverantwortlicher, Kommunikator und Netzwerker angetreten. Falbo ist 34 Jahre alt, italienischer Muttersprache, spricht aber auch sehr gut Deutsch, Französisch und Englisch. Er hat in Bern und Berlin Politologie und im Nebenfach Ökologie studiert. Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit hat er beim WWF und bei den schweizerischen Parlamentsdiensten in Bern gesammelt.
Im Herbst diesen Jahres wird Claire Simon aus Frankreich das CIPRA International-Team verstärken. Sie ist in Kamerun geboren und spricht Deutsch ebenso gut wie ihre beiden Muttersprachen Französisch und Englisch. Daneben spricht sie ein wenig Spanisch, Nepalesisch und Madagassisch. Sie hat an verschiedenen Universitäten in Frankreich und Deutschland Raumplanung studiert. Claire Simon ist seit 2004 Geschäftsführerin von CIPRA Frankreich. Bei CIPRA International wird sie verschiedene Projekte betreuen und insbesondere auch die Aktivitäten der CIPRA für das Gemeindenetzwerk "Allianz in den Alpen" koordinieren.
Damit werden ab Herbst 2006 13 Personen mit einem Pensum von insgesamt 1160 Stellenprozenten bei CIPRA International in Liechtenstein arbeiten, drei davon als PraktikantInnen.