CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Handelbare Flächennutzungszertifikate

Luftaufnahme von Triesen

Die FNZ sollen helfen, mit dem Boden haushälterisch umzugehen. © http://www.triesen.li

Mit dem Instrument der Flächennutzungszertifikate (FNZ) soll der zunehmende Flächenverbrauch in der Schweiz eingeschränkt werden. Mit der Broschüre "Flächen gewinnen - Flächennutzungszertifikate in der Raumplanung" möchte die Umweltorganisation Pro Natura die Diskussion über dieses Instrument an die Öffentlichkeit tragen.
Die Grundidee der FNZ beruht auf einem Handel von Rechten zur Bebauung von Flächen, ähnlich dem CO2-Emissionsrechtehandel. In einem ersten Schritt würden Bund und Kantone die maximale, zur Bebauung freigegebene Siedlungsfläche der Schweiz festlegen. Dann wird eine der Flächengrösse entsprechende Anzahl übertragbarer FNZ ausgegeben und ein Markt für Nutzungsrechte geschaffen. Um fortan Boden neu überbauen zu können, müssten Grundbesitzende nicht nur über den Boden sondern auch über das entsprechende Nutzungsrecht in Form eines FNZ verfügen. Wo gebaut werden darf, entscheiden weiterhin die bestehenden raumplanerischen Instrumente.
Quelle und Infos: www.pronatura.ch/content/index (de/fr)