CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

LKW-Lawine am Brenner mit oder ohne Bahntunnel

Brenner

2025 werden gemäss Prognose täglich 6.500 LKW den Brenner übequeren © http://www.tirolmultimedial.at

Eine Studie des Schweizer Verkehrsforschungsinstituts progtrans zum geplanten Brenner-Eisenbahntunnel stellt die Sinnhaftigkeit des Bauwerks in Frage. Auch wenn der Basistunnel wirklich bis zum Jahr 2015 fertig gestellt sein sollte, wird die Zahl der LKW am Brenner bis 2025 pro Tag um 2.000 ansteigen.
In Jahresvolumen ausgedrückt sagt die Prognose einen Anstieg des Strassengüterverkehrs von 27 Mio. Tonnen auf 39 Mio. Tonnen bis 2025 voraus - egal ob mit oder ohne Tunnel.
Dies sind keine neuen Erkenntnisse, die Resultate der Studie kursierten bereits im letzten Jahr durch die Medien. Zur Zeit ringen jedoch Politiker wieder einmal intensiv um die Finanzierung des 64 Kilometer langen Tunnels, insbesondere die Höhe einer möglichen EU-Kofinanzierung steht zur Debatte. Während der österreichische Verkehrsminister Hubert Gorbach noch immer von Gesamt-kosten von 4,5 Milliarden Euro ausgeht, prophezeit der Verkehrsplaner Max Herry Kosten von 15 Milliarden Euro. Als Hauptargument für den Bau des Tunnels gilt der angestrebte Verlagerungseffekt der Güter von der Strasse auf die Schiene - ein Verlagerungseffekt, welcher gemäss Studie vernachlässigbar ist.
Quellen und Infos: www.trend.at/?/articles/0608/580/134109.shtml (de), www.progtrans.com (de)