CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Internationaler Tag der Berge 2005

Ecuadorianische Indios

Die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung müssen vom Tourismus berücksichtig werden. © http://www.fao.org

Der diesjährige Internationale Tag der Berge steht unter dem Thema "Nachhaltiger Tourismus zur Linderung der Armut in Gebirgsregionen". Wie bereits in den beiden Vorjahren findet er am 11. Dezember statt.
Dieser Tag soll in erster Linie das Bewusstsein eines weiten Publikums für die Potenziale aber auch für die Gefahren von Tourismusaktivitäten in Berggebieten erhöhen. Der Tourismus eröffnet für viele Gemeinden nutzbringende Aussichten (besseres Einkommen, neue Märkte, Kulturaustausch etc.), hat jedoch oft auch zerstörerische Auswirkungen auf die Landschaft oder die Existenz der Bergbewohner, insbesondere der armen Bevölkerungsteile.
Tourismus im Sinne von "nachhaltigem Tourismus" erfüllt hingegen die Bedürfnisse sowohl der Touristen als auch der Berggemeinden. Der Internationale Tag der Berge ist daher ein Aufruf an alle, die Tourismusentwicklung hin zu einem "nachhaltigen Tourismus" zu lenken, um auf diesem Weg auch die Armut in Berggebieten zu bekämpfen. Eine Arbeitsgruppe der Welternährungsorganisation FAO koordiniert weltweit Aktionen des Internationalen Tags der Berge und stellt Informationsmaterial zur Verfügung.
Quelle und Infos: www.fao.org/mnts (fr/en)