CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Grüne Energie in Österreich

27.01.2005
Grüne Energie ist in Österreich im Aufwind. In Niederösterreich beispielsweise wurden noch nie so viele neue Biomasseheizwerke, Biogasverwerter und Windkraftanlagen gebaut wie im Jahr 2004.
Rund 7 Prozent des in Niederösterreich produzierten Stroms stammen mittlerweile aus Wind, Biomasse und Biogas. Die Gesamtinvestitionen für das Jahr 2004 belaufen sich auf 204,6 Millionen Euro. Der Trend geht dahin, eher kleinere Biomasseheizwerke mit kürzeren Netzen zu bauen als in grosse Anlagen zu investieren. Derzeit bekommen in diesem Bundesland rund 12.000 Menschen Wärme aus Pflanzen, 240 Anlagen sind am Netz.
In ganz Österreich setzt man von Jahr zu Jahr mehr auf Windkraft. 2003 wurden 108 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 192 Megawatt gebaut. Damit sind jetzt 424 Anlagen am Netz, die knapp 1,2 Milliarden Kilowattstunden produzieren, was ca. 2% des österreichischen Gesamtstromverbrauchs, bzw. dem Verbrauch von 350.000 Haushalten entspricht. Die Branche appelliert an die Politik, die zum Jahreswechsel ausgelaufene Einspeisetarifordnung schnell neu zu regeln. Schon im Hinblick auf das EU-Ziel, bis 2010 einen Anteil von 22,1 Prozent erneuerbarer Energie zu erreichen, sei das dringend notwendig.
Infos und Quelle: www.igwindkraft.at (de), www.noe.gv.at/nlk (de)