CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Halbierung des Nationalfonds für die Berge in Italien: Vereine protestieren

Die italienische Regierung will im Zuge der Sanierung des Staatshaushalts den Nationalfonds für die Berge halbieren. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Berggebiete: von den bereits zugesagten 61,48 Millionen Euro für 2004 wurden 30,74 Mio. gekürzt.
Die UNCEM (Nationale Vereinigung der Berggemeinden und Körperschaften) appelliert an Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi sich einzuschalten: Artikel 44 der Verfassung widmet den Bergregionen besondere Aufmerksamkeit. Diese nehmen über 50% der Staatsfläche mit ca.10 Mio. Einwohnern ein.
Die Massnahme der Regierung wird schwerwiegende Auswirkungen auf die Entwicklung der peripher gelegenen Gebiete haben: Mitte des Jahres werden sich viele Körperschaften gezwungen sehen, bereits zugesagte und dringend notwendige Mittel zurück zu ziehen. Aus diesem Grund haben die 356 Präsidenten der Berggemeinschaften unter anderem Protesttelegramme an Ministerpräsident Silvio Berlusconi geschickt.
Quellen und Infos: www.uncem.it (it)