CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Das Projekt "Meteorisk"

"Meteorisk" ist ein länderübergreifentes Projekt in Tirol/A, Trient/I, Veneto/I, Friaul Julisch Venetien/I, Salzburg/A, Kärnten/A und Steiermark/A zur Früherkennung von meteorologischen Gefahren.
Das Beobachtungsnetz wurde in diesen Regionen ausgebaut und die Vorhersagemodelle wurden verbessert.
Der Datenaustausch zwischen Österreich und Italien war bisher auf synoptische Daten nach dem GTS (Global Telecommunications System) Standard der WMO (World Meteorological Organization) limitiert. Weitere Daten konnten auf Grund des Fehlens entsprechender Standards nicht übermittelt werden. Die Vorhersage und die Untersuchung extremer Ereignisse bezog sich daher häufig nur auf einen sehr stark reduzierten Datensatz. Dieses Defizit soll mit diesem Projekt, welches bis 2005 abgeschlossen sein soll, behoben werden. In Fällen von grenzübergreifenden meteorologischen Extremereignissen werden Vorhersagen koordiniert und Einsatzkräfte grenzübergreifend zur Verfügung gestellt.
Diese Initiative entspricht den Empfehlungen der Arbeitsgruppe "Lawinen" der Alpenkonvention.
Quelle und Info: Provinz Trento 23.10.03: www.uffstampa.provincia.tn.it/www/c_stampa (it); www.meteorisk.info/ (de/it)