Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Die Schatzkiste der alpinen Kultur

Der Bergeller Architekt Armando Ruinelli (links) erzählt den Tagungsteilnehmenden von der kulturgeschichtlichen Entwicklung des Tals. © Veronika Rall

Die Umweltbewegung sucht den Schulterschluss mit der Kultur: Welchen Beitrag kann diese an die nachhaltige Entwicklung in den Alpen leisten? Eine Tagung und die traditionellen Augustfeuer setzen ein Zeichen, mitorganisiert von CIPRA Schweiz.

«Kultur ist auf Abnehmer angewiesen – wie die Wirtschaft.» Mit dieser Aussage unterstrich Jon Mathieu die Tatsache, dass Kulturinitiativen im ländlichen Raum seltener, aber regional bedeutsam sind. Der Historiker aus Luzern/CH war einer von zwei Hauptreferenten an der Tagung «Berggebiete wohin?», an der Ende Juni 2016 rund 40 Teilnehmende in Maloja/CH über den Stellenwert der Kultur diskutierten. Für Alpenforscher Werner Bätzing gibt und braucht es keine gemeinsame Alpenkultur. «Es gibt nur gemeinsame Herausforderungen, die gemeinsam angegangen werden müssen.»

Mit dem «Bergeller Manifest» formulierten die Teilnehmenden ein gemeinsames Bekenntnis und einen Aufruf, dem alpinen Kulturschaffen in Politik und Regionalentwicklung einen höheren Stellenwert einzuräumen. Kultur dürfe nicht lediglich als ökonomischer Beitrag zur Regionalentwicklung verstanden werden. Vielmehr trage ein regionales Selbstverständnis dazu bei, Unterschiede zu akzeptieren und konstruktiv zu nutzen. Die an der Tagung vorgestellten alpinen Kulturinitiativen bezeugen, dass dieses Selbstverständnis vielerorts vorhanden ist. Die Veranstaltung wurde organisiert vom Tagungszentrum Salecina, von Mountain Wilderness Schweiz und von CIPRA Schweiz.

Einen weiteren Akzent setzen die traditionellen «Feuer in den Alpen», die jeweils am zweiten Augustwochenende leuchten. Die Höhenfeuer stehen dieses Jahr unter dem Motto «Berggebiete mit Kultur» und sollen AlpenbewohnerInnen ermutigen, sich in allen Bereichen für eine nachhaltige Entwicklung zu engagieren. Eigene Höhenfeuer können online angemeldet werden, auch ausserhalb der Schweiz.

www.cipra.ch (de/it), www.feuerindenalpen.com/ (de/it/en)