CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Medienmitteilung

Expo: Musikalische Grenzgänger aus den Alpen

(c) Robert Zabucovec

Vorhang auf für 123 junge, talentierte, zum Teil geistig beeinträchtigen MusikerInnen aus Italien, Frankreich, Slowenien und der Schweiz. Am 7. Juni 2015 spielen vier verschiedene Gruppen erstmals gemeinsam an der Weltausstellung in Mailand. Ihre Musik überwindet die Barrieren von verschiedenen Muttersprachen, unterschiedlichen Lebenswelten und grosser räumlicher Distanz. Und sie macht die Vielfalt und Kreativität der Alpen hörbar.

Den Alpen weltweit eine Stimme geben. Das will die Mountain Week, eine Themenwoche zu den Berggebieten an der Expo in Mailand vom 4. bis 11. Juni 2015. Drei Orchester aus vier Alpenländern werden daher am 7. Juni 2015 gemeinsam auf der Bühne stehen und Melodien aus Italien, Frankreich und Slowenien spielen. Eine Premiere – und für die MusikerInnen eine besondere Herausforderung: Sie leben bis zu 800 Kilometer voneinander entfernt, sprechen unterschiedliche Sprachen und haben ganz unterschiedliche Voraussetzungen.

Die Alpen erklingen an der Expo

Die Alpenkonvention, die Region Valposchiavo, das Schweizer Bundesamt für Raumentwicklung und die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA haben die Orchester Tétras Lyre und Miners‘ Wind Band eingeladen mit dem italienischen Frauenchor Armonie in Voce mit einem gemeinsamen Programm an der Expo aufzutreten. Der italienische Sänger Fabio Cancellara Gómez und der Multi-Instrumentalist Fabio Perversi wirken als Gästen mit. Das Konzert unter dem Titel «Alpen. Grenzenlos» findet am 7. Juni 2015 um 17.30 Uhr in der „Cascina Triulza“ statt. Tags zuvor, am 6. Juni, musizieren die drei Orchester erstmals gemeinsam und bringen zusammen, was sie zuvor monatelang geprobt haben. Bei der öffentliche Generalprobe um 18.00 Uhr in der Kirche Madonna del Piano in Bianzone ist das Publikum eingeladen, hinter die Kulissen eines solchen internationalen Projekts zu schauen und Fragen an die Mitwirkenden zu stellen. Gespielt werden Stücke aus dem Repertoire aller Orchester, u. a. bekannte Melodien wie Memory aus dem Musical Cats oder die Marcia Trionfale aus Giuseppe Verdis Aida.

Musik überwindet Handicap

Im französischen Orchester Tétras Lyre aus Chambéry/F musizieren 41 Menschen, grösstenteils geistig beeinträchtigt. Zum Teil können sie keine Noten lesen; viele MusikerInnen wurden mit Trisonomie 21 geboren. Das gemeinsame Musizieren im Orchester ist wesentlich für ihre Integration. Für dieses Engagement wurde Tétras Lyre bereits mehrmals mit Auszeichnungen honoriert. Ebenso wie für die musikalische Professionalität. Das gilt auch für die Miners‘ Wind Band aus Idrija/SI. Die Kapelle feiert in diesem Jahr ihr 350. Jubiläum. Sie ist eine der ältesten Blaskapellen Europas und stammt aus einer Zeit, in der in Idrija noch Quecksilber abgebaut wurde. Heute sind die Minen Unesco-Welterbe und die MusikerInnen der Miners‘ Wind Band durchschnittlich gerade einmal 30 Jahre alt. Das französische und slowenische Orchester haben 2012 erstmals gemeinsam ein Konzert gegeben. Zusammengebracht hat sie die Mitarbeit der Städte Idrija und Chambéry im internationalen Städtenetzwerk «Verein Alpenstadt des Jahres», das von der CIPRA betreut wird.

Einheit in Vielfalt

Das Konzert «Alpen. Grenzenlos» will zeigen, wie vielfältig die Alpen sind und dass die Region vor gemeinsamen Herausforderungen, wie der Partizipation von jungen Menschen, steht. Neben den jungen Musikern aus Idrija und den Menschen mit geistiger Beeinträchtigung aus Chambéry, stehen daher auch 41 Frauen aus der italienisch-schweizerischen Grenzregion Veltlin/I auf der Bühne. Sie erhalten mit ihrem „Coro Armonie in Voce“ das Liedgut der Valmalenco und geben diese Tradition an die folgenden Generationen weiter.

Rückfragen richten Sie bitte an

Daria CHIECCHI, Dirigentin Armonie in Voce; +39 339 456 1882; dadachiecchi@libero.it

Isabelle HERLIN, Dirigentin Tétras Lyre; +33 613 289 664; isa-herlin@orange.fr

Cassiano LUMINATI, Präsident der Region Valposchiavo, +41 786 731 253; presidente@regione-valposchiavo.ch

Domen PREZELI, Dirigent Idrija Miners’ Wind Band; +38 641 551 015; domen.prezelj@rtvslo.si

Madeleine ROHRER, Projektleiterin CIPRA International; madeleine.rohrer@cipra.org; +42 323 753 03

«Alpen. Grenzenlos»

Das Projekt «Alpen. Grenzenlos» bringt Jugendliche aus Slowenien, Frauen aus Italien sowie Menschen mit Beeinträchtigung aus Frankreich zusammen. Gemeinsam spielen sie am 6.6.2015 in Bianzone und am 7.6.2015 an der Expo und geben so den Alpen anlässlich der «Mountain Week» an der Weltausstellung eine Stimme.

«Alpen. Grenzenlos» steht für die Zusammenarbeit von Ministerien, Kommunen, Kultureinrichtungen und Vereinen sowie Nichtregierungsorganisationen. Das Projekt wird finanziell ermöglicht durch das Schweizer Bundesamt für Raumentwicklung ARE, die Region Valposchiavo und die Stadt Idrija. «Alpen. Grenzenlos» wird mit Unterstützung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA umgesetzt.

coroarmonieinvoce.ittetraslyre.free.fr – godbeno-drustvo-rudarjev-idrija.si – regione-valposchiavo.ch – cipra.org – alpenstaedte.org/de/projekte/jugend/young-alpweek/young-lpweek - facebook.com/events/379646898909868/

abgelegt unter:
Archiv

Medienmitteilungen von 2009 und früher sind im Archiv zu finden.