CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weitere Informationen

Déjà-vu: Olympische Winterspiele in Italien

31.07.2019
Déjà-vu: Olympische Winterspiele in Italien

Zwanzig Jahre nach den Spielen 2006 in Turin kehren die Olympischen Winterspiele 2026 in die italienischen Alpen zurück. In den Austragungsorten ist der Jubel gross und die Erwartungen sind hoch. Doch der Blick auf vergangene Spiele mahnt zur Vorsicht, denn allzu oft haben sie Schulden und Bauruinen hinterlassen.

Weiterlesen...

Olympische Winterspiele: 2026 wieder in den Alpen?

30.01.2019
Olympische Winterspiele: 2026 wieder in den Alpen?

Anfang Januar 2019 reichten Mailand und Cortina d’Ampezzo/I ihre gemeinsame Bewerbung ein und gehen damit gegen Stockholm/SE ins Rennen um die Austragung der Olympischen Spiele. Das IOC trifft seine Entscheidung im Juni.

Weiterlesen...

Da waren es nur noch zwei

04.07.2018
Da waren es nur noch zwei

Nach dem Nein aus Sion/CH bleiben für Olympia 2026 noch zwei Kandidaten in den Alpen. Doch auch hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. (Aktualisierung: Zwei Tage nach dem Erscheinen unseres Newsletters ist auch die Stadt Graz/A als Kandidatin für Olympia 2026 ausgeschieden. Das Österreichische Olympische Komitee machte einen Rückzieher. Somit bleibt nur noch eine Olympia-Kandidatur aus den Alpen.)

Weiterlesen...

Olympische Spiele: Auslaufmodell oder Nachhaltigkeitsvorbild?

28.05.2018

Mountain Wilderness Schweiz setzt sich ein für olympiafreie Alpen und gegen «Sion 2026». Wir sehen das Thema aber nicht nur schwarzweiss und bieten deshalb eine Plattform für Diskussion.

Weiterlesen...

Pyeongchang, Peking, Sion? Olympia als Auslaufmodell

14.03.2018
Pyeongchang, Peking, Sion? Olympia als Auslaufmodell

Kaum sind die Olympischen Winterspiele in Südkorea zu Ende, intensiviert sich die Olympiadiskussion in den Alpen. Im Juni 2018 stimmen die Einwohner des Schweizer Kantons Wallis über die Kandidatur von «Sion 2026» ab.

Weiterlesen...

Olympischer Funke zündet nicht

15.11.2017
Olympischer Funke zündet nicht

Die Bevölkerung Tirols erteilt Olympia 2026 eine Absage. Der sportliche Grossanlass hat alpenweit einen schweren Stand.

Weiterlesen...

Optimistisch olympiafrei in die Zukunft!

06.02.2017
Optimistisch olympiafrei in die Zukunft!

Mehrere Orte in den Alpen bemühen sich um die Olympischen Winterspiele 2026. Sie berufen sich auf die «Agenda 2020», die vom Internationalen Olympischen Komitee als Reaktion auf die reihenweise Ablehnung von Bewerbungen für 2022 formuliert wurde. Die Agenda verspricht zwar viel, hält aber wenig. Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA bleibt bei ihrer Position «Olympiafreie Alpen!».

Weiterlesen...

Virus Olympische Winterspiele

30.11.2016
Virus Olympische Winterspiele

Mehrere Orte in den Alpen bemühen sich um Olympische Winterspiele, darunter Graubünden/CH und Innsbruck/A. Sie berufen sich auf die «Agenda 2020», die zwar viel verspricht, aber wenig hält.

Weiterlesen...

Olympiafreie Alpen: CIPRA-Position zu Olympischen Winterspielen

30.11.2016
Olympiafreie Alpen: CIPRA-Position zu Olympischen Winterspielen

CIPRA International fordert, dass unter den gegenwärtigen Bedingungen in den Alpen keine Olympischen Winterspiele mehr geplant und durchgeführt werden. Die Alpen sollen olympiafrei bleiben, so wie sie es seit 2006 waren. Olympische Winterspiele in der derzeitigen Form sind weder umwelt- noch sozialverträglich. Die CIPRA lehnt daher Olympische Winterspiele in den Alpen – wie auch anderswo – in ihrer heutigen Form ab. Die Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte zeigen, dass die Berge sich nicht für diesen umweltzerstörerischen und ruinösen Grossanlass eignen. Volksabstimmungen in Graubünden und München weisen darauf hin, dass breite Kreise der Alpenbevölkerung kaum mehr bereit sind, die Belastungen von Olympischen Winterspielen in Kauf zu nehmen.

Weiterlesen...

Olympic Realities - Sechs Städte nach dem Großanlass

29.01.2016
Olympic Realities - Sechs Städte nach dem Großanlass

Bruno Helbling hat zwischen 2012 und 2014 in sechs Olympia-Städten umfangreiche Fotoserien realisiert. Dabei wurden aktuelle Spiele dokumentiert, wie in Sochi, sowie ältere zum Teil nicht mehr genutzte Anlagen. Die Architektur- und Landschaftsaufnahmen werden ergänzt durch Portraits von Personen aus dem Umfeld der Olympischen Spiele. Journalisten, Sportler oder Anwohner erklären ihre "Sicht der Dinge".

Weiterlesen...