CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Veranstaltung

Datum 13.11.2018
Ort Luzern/CH
Exportieren ICS-Export

Arbeitsbedingungen von Lastwagenfahrern im internationalen Güterverkehr

Präsentation Reportage und Podiumsdiskussion

Der Alltag der Lastwagenchauffeure aus Osteuropa ist hart und ihre Arbeitsbedingungen sind prekär: Wochenlang sind sie auf Europas Strassen unterwegs - viele von ihnen fahren auch durch die Schweiz. Ihr Lohn beträgt häufig kaum 500 Euro pro Monat. Sind sie moderne Sklaven unserer Transport-Gesellschaft?

Es ist eine Tatsache: Der Gütertransport auf der Strasse quer durch Europa ist auch deshalb konkurrenzlos billig, weil die osteuropäischen Chauffeure zu Dumpinglöhnen fahren müssen. Die Ausbeutung der Chauffeure bremst auch die Verlagerung der Güter auf die Bahn.

An einer Podiumsdiskussion der Alpen-Initiative diskutieren ein Polizist, eine Journalistin, ein Transportunternehmer und der Präsident der Alpen-Initiative über Dumpinglöhne und Arbeitsbedingungen von Lastwagenfahrern in Europa. Im Zentrum steht die Frage: Was kann die Schweiz tun, um die unhaltbare Situation zu verbessern?

An diesem Anlass präsentieren die Journalistin Susan Boos und der Fotograf und Filmer Fabian Biasio ihre multimediale Reportage «Leben in der Kabine», die durch ein Crowdfunding ermöglicht und im Auftrag der Alpen-Initiative realisiert wurde. Hier finden Sie den Trailer.
 
Gerne laden wir Sie zu unserer Veranstaltung ein:
 
Dienstag, 13. November 2018, 18:15 bis 20:30 Uhr
Kulturzentrum Neubad, Bireggstrasse 36, Luzern
 
Blick auf die Entstehung der multimedialen Reportage mit Vorführung von Filmausschnitten:

  • Susan Boos, Journalistin
  • Fabian Biasio, Fotograf und Filmer 

Podiumsdiskussion (auf Deutsch):

  • Raymond Lausberg, Hauptinspektor und Leiter der Schwerlastkontrollgruppe der Autobahnpolizei, Belgien
  • Jon Pult, Präsident Alpen-Initiative
  • Susan Boos, Journalistin
  • Transportunternehmer (angefragt)

Moderation: Oliver Kuhn, Medienmanufaktur
 
Die Podiumsteilnehmer/innen stehen anschliessend für Interviews zur Verfügung.

Fragen an: Corinne Buchser, Öffentlichkeitsarbeit Alpen-Initiative, 078 885 81 72