CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Veranstaltungen

«We Love Äntlibuech»

Datum 30.09.2021 bis 20.03.2022
Ort Schüpfheim/CH
Beschreibung

Was macht hohe Lebensqualität aus? Welche Aspekte sind für eine hohe Lebensqualität wichtig? Und wie können hohe Lebensqualität und Nachhaltigkeit in Übereinstimmung gebracht werden? Mit diesen Fragen setzt sich die Ausstellung «We love Äntlibuech» auseinander und setzt den Fokus auf das Entlebuch mit seinen Einwohnerinnen und Einwohnern.

Das Skivirus. Eine Spurensicherung

Datum 22.01.2022 bis 01.05.2022
Ort Bern/CH
Beschreibung

Skifahren ist ansteckend. Das Skivirus breitete sich in den 1930er Jahren rasant im Alpenraum aus und wurde zum Lebensgefühl einer jungen Generation. Die Fotografen Emanuel Gyger (1886 –1951) und Arnold- Klopfenstein (1896 –1961) waren Kronzeugen dieser Skikultur und im richtigen Moment mit ihrer Kamera zur Stelle. Die Ausstellung des «Alpinen Museums» zeigt erstmals in der Schweiz die kaum bekannte Skifotografie von Gyger&Klopfenstein, die in jahrelanger Kleinarbeit des Privatsammlers Daniel Müller-Jentsch zusammengetragen wurde. Sie steht im Dialog mit Videoaufnahmen zur neuen Pionierzeit des Skifahrens im heutigen China. Zwischen den beiden Welten liegen knapp 100 Jahre – und die Frage, welche Welt uns heute nähersteht.

Online conference: Building an Alpine-wide web of shepherding organisations

Datum 27.01.2022 von 16:00 bis 19:00
Ort Zoom
Beschreibung

The return of large carnivores in the Alps has many consequences on alpine farming and on the work and practises of shepherding. CIPRA International invites representatives from shepherding organisations in the Alpine region, representatives from agricultural schools and organisations as well as responsible authorities that have developed curriculums for herders to a virtual conference to discuss needs and opportunities for a cross-border shepherd organisation.

Filme für die Berge – Klima & Bergsport

Datum 02.02.2022 von 19:00 bis 21:00
Ort Bern/CH
Beschreibung

Am ersten Abend ihrer gemeinsamen Veranstaltungsreihe «Filme für die Berge» zeigen «Mountain Wilderness Schweiz» und «Filme für die Erde» den Film «Steps. A journey to the edge of climate change». Der Film begleitet Schneesportler:innen bei ihren Abenteuern an den Frontlinien des Klimawandels und stellt die Frage nach der eigenen Rolle in der Klimakrise. Im Anschluss folgt eine Diskussion mit Nicolas Bornstein (Gründer Protect Our Winters Switzerland) und Sten Smola, Initiator und Protagonist von «Steps».

Filme für die Berge – Wildnis

Datum 09.02.2022 ab 19:00
Ort Bern/CH
Beschreibung

Am zweiten Abend ihrer gemeinsamen Veranstaltungsreihe «Filme für die Berge» zeigen «Mountain Wilderness Schweiz» und «Filme für die Erde» den Film «Der Wilde Wald – Natur Natur sein lassen». Der Film dreht sich um die Philosophie des Nationalparks Bayerischer Wald und wie er trotz massiven Widerstands mit seiner Vision «Natur Natur sein lassen» zu einem bahnbrechenden Vorzeigeprojekt wurde. Der Film sucht Antworten auf die Frage, warum wir mehr wilde Natur brauchen und was wir von ihr lernen können. Im Anschluss erläutert Sebastian Moos (Projektleiter Wildnis, Mountain Wilderness Schweiz sowie Koordinator des Forums Wildnis Schweiz) wie es um wilde Räume in der Schweiz steht.

Die Ursprünge der Almweidenutzung in den Alpen – Rekonstruktion menschlicher Einflüsse auf die Vegetation der montanen und subalpinen Stufe in den Bayerischen Alpen

Datum 09.02.2022 ab 19:00
Ort Online
Beschreibung

Der «Verein zum Schutz der Bergwelt e.V.» lädt ein zu einem Online-Vortrag mit Dr. Fridtjof Gilck, Mitarbeiter des Bayerischen Artenschutzzentrum in Garmisch-Partenkirchen. In seiner Dissertation beschäftigte sich dieser mit der Geschichte der Landnutzung in den Nördlichen Kalkalpen seit der Jungsteinzeit und führte unter anderem archäobotanische Untersuchungen im Bereich der Bayerischen Wildalm (Mangfallgebirge) durch.

7. Österreichische Citizen Science Konferenz

Datum 23.02.2022 bis 25.02.2022
Ort Dornbirn/AT
Beschreibung

Vom 23. – 25.02.2022 findet die 7. Österreichische Citizen Science Konferenz in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs im Vierländereck Österreich-Schweiz-Liechtenstein-Deutschland statt. Die deutschsprachige Citizen-Science-Community trifft sich in Dornbirn, um sich zu den neuesten Entwicklungen rund um Citizen Science auszutauschen. Die Konferenz wird von der inatura - Erlebnis Naturschau GmbH als Mitglied des Citizen Science Network Austria gemeinsam mit der österreichischen Citizen Science Plattform Österreich forscht und der Universität für Bodenkultur Wien veranstaltet. Die Konferenz wird in deutscher Sprache abgehalten. Austragungsorte sind die Räumlichkeiten des Kulturhauses im Zentrum von Dornbirn und in der inatura selbst. Der Tradition der Österreichischen Citizen Science Konferenzen folgend sind explizit alle Fachrichtungen und Vertreter*innen mit unterschiedlichsten institutionellen Hintergründen eingeladen teilzunehmen.

Bären, Bartgeier und Bergwald – Aktuelles und Dauerthemen im Nationalpark Berchtesgaden

Datum 23.02.2022 ab 19:00
Ort Online
Beschreibung

Der «Verein zum Schutz der Bergwelt e.V. lädt ein zu einem Online-Vortrag mit Dr. Roland Baier, Leiter der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden. Einblicke gewähren wird dieser dabei in aktuelle Entwicklungen des Nationalpark Berchtesgaden, laufende Forschungsprojekte, Artenschutzaktivitäten, Herausforderungen und vieles mehr.

Filme für die Berge – Alpenschutz

Datum 02.03.2022 von 19:00 bis 21:00
Ort Bern/CH
Beschreibung

Am dritten Abend ihrer gemeinsamen Veranstaltungsreihe «Filme für die Berge» zeigen «Mountain Wilderness Schweiz» und «Filme für die Erde» den Film «Vanishing Lines». Der Film erzählt die Geschichte der letzten alpinen Naturräume und deren Bedeutung als Orte authentischer (Bergsport-)Erfahrung. Im Anschluss spricht Maren Kern (Geschäftsleiterin Mountain Wilderness Schweiz) über aktuelle Bedrohungen für alpine Naturlandschaften in der Schweiz und zeigt auf, was wir für deren Erhalt tun können. Maren Kern (Geschäftsleiterin, Mountain Wilderness Schweiz) gibt daran anschliessend Einblicke in kleinere und grössere (Bau-)Vorhaben, welche die letzten ursprüngliche Berglandschaften der Schweiz bedrohen.

Die Reaktion der bayerischen Bergwälder auf den Klimawandel

Datum 09.03.2022 ab 19:00
Ort Online
Beschreibung

In den Alpen ist das 2°-Ziel längst übertroffen! Wie reagieren unsere Bergwaldökosysteme darauf? Wie können sie an den Klimawandel angepasst werden? Prof. Jörg Ewald von der Hochschule Weihenstephan geht in seinem Online-Vortrag diesen Fragen auf den Grund und berichtet von seinen Forschungsergebnissen im Bergwald. Organsiert wird der Vortrag vom «Verein zum Schutz der Bergwelt e.V.».