CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Schützenswerte Dunkelheit

16.03.2021
Insektensterben, weniger bestäubte Pflanzen, orientierungslose Zugvögel, gestörte Schlafrhythmen: Die weltweit steigende Lichtbelastung hat einen enormen Einfluss auf Flora, Fauna und Mensch – auch im Alpenraum.
Bild Legende:
Taghell in der Nacht: Lichtverschmutzung ist längst in Berggebieten angekommen. (c) Pixabay

Die grossflächige Beleuchtung von Skipisten, Beschneiungsanlagen und Baustellen: Im Alpenraum ist die Lichtverschmutzung seit Ende der 90er Jahre um etwa 70 Prozent gestiegen. Es gibt daher nur noch wenige Orte, in denen der Nachthimmel nicht durch künstliche Beleuchtung erhellt wird. «In den Alpen schwankt der Anteil völlig nachtdunkler Wälder zwischen vier Prozent in den westlichen Zentralalpen und 16 Prozent auf der Alpensüdflanke. Die letzten großen, völlig dunklen Flächen liegen nicht im Waldareal, sondern in den Gebieten oberhalb der alpinen Baumgrenze», schreibt Mario F. Broggi, ehemaliger Präsident von CIPRA International, in der deutschen Zeitschrift «Nationalpark».

Sternenparks und Lichtschutzgebiete

Gebiete mit wenig künstlicher Beleuchtung bekommen daher einen immer wichtigeren Stellenwert. Daraus entstand die Idee von Lichtschutzgebieten. Das sind Orte, die von Lichtverschmutzung geschützt werden und die Beobachtung eines natürlichen, dunklen Himmels ermöglichen. Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön/D, der Naturpark Gantrisch bei Bern/CH oder die oberbayerische Winklmoos-Alm/D sind sogenannte Sternenparks und sensibilisieren ihre Gäste für das Naturereignis Nachthimmel, den Schutz von nachtaktiven Tieren und den effizienten Einsatz von Energie. Das grenzüberschreitende, österreichisch-italienische Projekt «Skyscape » will sogar neue touristische Produkte zur Dunkelheit entwickeln. Die Beobachtung des Nachthimmels und das Erleben der intakten, ungestörten Nachtlandschaft in ausgewählten Gebieten der Alpen sollen dabei im Vordergrund stehen.

 

Quellen und weiterführende Informationen:

Dunkelheit und Stille (Nationalpark), Immer mehr Licht stört die Dunkelheit der Nacht ( BR Wissen), Wo man in Bayern noch Sterne sehen kann (Süddeutsche), Damit es in Bayern wieder mal Nacht wird (Süddeutsche), Die Folgen der Lichtverschmutzung (Paten der Nacht), «Lichtverschmutzung» in den Alpen wird zum Problem (Tagesanzeiger), Positionspapier Lichtverschmutzung (Mountain Wilderness Schweiz), Initiative gegen Lichtverschmutzung, Analyse der Lichtemissionen der Schweiz 2019 – weiterhin Zunahme der Lichtverschmutzung (Dark Sky Switzerland) The new world atlas of artificial night sky brightness (en), Réserves internationales de ciel étoilé : le Parc national du Mercantour rejoint les Pyrénées et les Cévennes (fr), Interreg Projekt «Skyscape»