CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Oh…

25.11.2020
Bild Legende:
Gerangel um den Gipfel: Italien und Frankreich streiten sich um die Punta Helbronner/Pointe Helbronner. (c) Gabriele Spalla, flickr

Italien und Frankreich stehen miteinander auf Kriegfuss wegen einer Grenze am Mont Blanc. Die Angelegenheit wurde seit der Zeit Napoleons nie endgültig gelöst. In einer unlängst eingereichten parlamentarischen Anfrage spricht ein italienischer Rechtsaussen-Politiker gar unverblümt von einer «Invasion» durch Frankreich, die italienische Regierung hat ihren Botschafter nach Paris entsandt. Ihr Vorwurf: Frankreich versuche durch lokale Verordnungen genau jenen Teil des Mont Blanc annektieren, der Vereinbarungen aus dem Jahre 1860 zufolge unter italienischer Hoheit steht. Bei dem betroffenen Gebiet rund um den 3.462 Meter hohen Gipfel der Punta Helbronner geht es um mehr als nur ein paar Felsen und Gletscher. Es geht ums Geschäft mit den Gästen, denn dort oben befinden sich auch das Rifugio Torino und eine Seilbahnstation. Das liebe Geld ist wohl der wahre Grund für den Grenzstreit. Wem also gehört der Mont Blanc? Abseits nationalistischer Töne fand die Umweltbewegung «Ambiente Diritti Uguaglianza» aus dem Aostatal die passende Antwort darauf: Der Mont Blanc gehört weder Italien noch Frankreich, sondern der ganzen Menschheit!

 

Quellen und weiterführende Informationen:

La vecchia questione del confine sul Monte Bianco (it), Monte Bianco, cresce la tensione tra Italia e Francia: Macron vuole la vetta (it), Confini Italia - Francia, ADU: Monte Bianco è dell'umanità (it), La France accusée par des souverainistes italiens d'avoir annexé une partie du Mont-Blanc (fr)


abgelegt unter: alpMedia 8/2020, Oh