CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Komm, wir gehen! Bleib, wir kommen!

Vielfalt in der Gesellschaft: Das aktuelle SzeneAlpen thematisiert das Kommen und Gehen in den Alpen. (c) Jonas Studach

Wie Migration und kulturelle Diversität die Gesellschaft in den Alpen prägt: Davon handelt das neue Themenheft SzeneAlpen.

«Nicht nur die Alpen haben mich verändert, sondern ich auch sie.» Slam-Poet Omar Khir Alanam flüchtete 2012 vor dem Bürgerkrieg in Syrien. In seinem Essay für das aktuelle CIPRA-Themenheft beschreibt er seinen Weg in die Alpen. Doch Flucht vor dem Krieg ist nur einer von vielen Gründen für Migration: Menschen kommen mit unterschiedlichen Hintergründen, Perspektiven und Bedürfnissen in die Alpen. Regionen mit Zuwanderung stehen von Abwanderung betroffenen Orten gegenüber. Beschäftigung in Tourismus und Landwirtschaft bringen saisonale Schwankungen mit sich. Das neue SzeneAlpen «Komm, wir gehen! Bleib, wir kommen!» beleuchtet Migration und kulturelle Diversität in den Alpen.

In welchen Alpenregionen schrumpft die Bevölkerung und wo wächst sie? Wer sind die Personen, die sich in Berggebieten ansiedeln? Welche Sprachen bereichern den alpinen Wortschatz? Die Artikel des aktuellen SzeneAlpen zeigen: Die Alpengesellschaft ist vielfältig. Integrationsexpertin Eva Grabherr erzählt im Interview, weshalb die Integration Zugezogener auch in einem Dorf gut gelingen kann und warum Konflikte dazugehören. NGO-Gründerin Faila Pašić Bišić setzt sich in Jesenice/Sl für Migrantinnen ein und Gemeinden in den Alpen machen vor, wie Integration gelingen kann.

SzeneAlpen Nr. 105 ist im September 2019 erschienen. Es kann kostenfrei abonniert werden unter www.cipra.org/de/abo/szenealpen und ist digital verfügbar unter www.cipra.org/szenealpen

 

Veranstaltung: Migration und kulturelle Vielfalt in den Alpen

Wie kann kulturelle Vielfalt und Pluralismus zu einer Stärke der Gesellschaft werden? Wir laden Sie herzlich ein, am 25. September 2019 in Dornbirn über diese Frage zu diskutieren. Das Programm bietet Poetry Slam, Präsentation des neuen Themenhefts SzeneAlpen, Ergebnisse des alpenweiten PlurAlps Projekts und eine Podiumsdiskussion mit Martina Rüscher (Landtagsvizepräsidentin Vorarlberg), Eva Grabherr (Geschäftsführerin «okay.zusammen leben»), Omar Khir Alanam, (Slampoet und Autor) und Guido Flatz (Bürgermeister der Gemeinde Doren). 

Der Eintritt ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten unter +423 237 53 53 oder international@cipra.org.