CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Ein Tunnel und die Alpenkonvention

Umstrittenes Bauprojekt: Ein Tunnel in Feldkirch/A, der auch den Transitverkehr verstärken wird. (c) torstensimon, Pixabay

In der österreichischen Grenzstadt Feldkirch wird seit Jahren eine Tunnel-Umfahrung diskutiert. Obwohl deren Bau nun genehmigt wurde, könnte sie gegen die Alpenkonvention verstossen.

Zwei Autobahnen und eine Stadt mit Verkehrsproblemen: Aus der Luft betrachtet ist Feldkirch nicht nur die westlichste Gemeinde Österreichs, sondern auch ein Nadelöhr für den Strassenverkehr. Östlich davon führt die österreichische Autobahn A14 vorbei, westlich die Schweizer Autobahn A13 durch das Rheintal. Zwischen den beiden alpinen Hauptverkehrsadern liegen hier nur sieben Kilometer Luftlinie. Die Innenstadt Feldkirchs ist regelmässig verstopft mit Autos von Berufstätigen, die nach Liechtenstein und in die Schweiz oder retour wollen – und zunehmend mit Lastwagen, die den Grenzübergang Tisis-Schaanwald für den Nord-Süd-Transit nutzen.

Neue Strassen, mehr Verkehr

Entlastung soll nun ein mehrere hundert Millionen Euro teurer Tunnel inklusive unterirdischem Kreisverkehr bringen. Der österreichische Verwaltungsgerichtshof erteilte Anfang November 2019 die Erlaubnis für den Baubeginn. Der Tunnel werde das Problem allerdings nicht lösen, sondern nur verlagern, wie Monika Gstöhl von CIPRA Liechtenstein erklärt: «Neue Strassen bedeuten auch mehr Verkehr. Es ist unsinnig, den Autobahn-Verbindungsverkehr durch dicht besiedeltes Gebiet zu führen.» Zudem entstehe durch den Tunnel eine neue, hochrangige Strassenverbindung für den inneralpinen Verkehr zwischen den beiden Autobahnen A14 und A13, fügt Reinhard Gschöpf von CIPRA Österreich hinzu. «Das widerspricht möglicherweise dem Artikel 11 des Verkehrsprotokolls der Alpenkonvention.» Schon das Vorgängerprojekt hatte zu jahrelangen Verzögerungen bei der Entstehung des Verkehrsprotokolls geführt. Die Alpenkonvention ist ein von allen Alpenstaaten unterzeichneter völkerrechtlicher Vertrag über den umfassenden Schutz und die nachhaltige Entwicklung in den Alpen.

Nur wenige Kilometer nördlich ist mit der Bodensee-Schnellstrasse S18 eine weitere Autobahn-Verbindungsstrecke zwischen Österreich und der Schweiz geplant. Weiter südlich in den Alpen wird bereits gebaut: Der Autobahntunnel durch die Karawanken zwischen Österreich und Slowenien bekommt eine zweite Röhre.

 

Quellen und weiterführende Informationen:

www.derstandard.de/story/2000110598439/stadttunnel-feldkirch-darf-gebaut-werden, www.feldkirch.at/leben/news/detail/detail/stadttunnel-feldkirch/, https://vorarlberg.orf.at/stories/3019777/, www.vaterland.li/liechtenstein/vermischtes/stadttunnel-laesst-gegner-nicht-los;art171,400954, www.statttunnel.at/, www.debatpublic.fr/projet-rocade-nord-grenoble (fr)