CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Ausgezeichnetes Biella

12.05.2021
Inwertsetzung der alpinen Naturlandschaft, Gewässerschutz, naturnaher Tourismus: Mit zahlreichen Projekten zur nachhaltigen Stadtentwicklung überzeugte die norditalienische Stadt Biella. Sie ist die Alpenstadt des Jahres 2021 und Veranstaltungsort der CIPRA Jahresfachtagung.
Bild Legende:
Das Berggebiet nahe der Alpenstadt des Jahres Biella/IT bietet die Möglichkeit für Spaziergänge in der Natur, Sport und Outdoor-Aktivitäten sowie Wallfahrten. © Stefano Ceretti

Biella ist eine räumliche und soziokulturelle Schnittstelle zwischen der Poebene mit den Ballungsräumen Mailand und Turin sowie den Bergen. Mit dem Titel «Alpenstadt des Jahres» wird die Stadt für das bisher Erreichte und ihr künftiges Engagement im Einklang mit den Leitprinzipien der Alpenkonvention ausgezeichnet. Die internationale Jury des Vereins  würdigte in ihrer Begründung die vielfältigen Aktivitäten für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele bei Projekten im Berg- sowie im Stadtgebiet.

Die diesjährige Jahresfachtagung der CIPRA findet, so es die Pandemielage zulässt, von 1. bis 3. Juli in Biella statt. Am Programm stehen Vorträge zum Stellenwert der Ökosystemleistungen, zur Bedeutung des Naturkapitals für den Alpenraum sowie Diskussionen über eine neue Balance für die Beziehungen zwischen Stadt und Berg. CIPRA Italien und CIPRA International organisieren die Jahresfachtagung mit Unterstützung der Stadt Biella und dem Verein «Alpenstadt des Jahres». Interessierte sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

 

Quellen und weitere Informationen: www.alpenstaedte.org/town/biella/ (de, en, fr, it, sl), www.cipra.org/de/jft2021 (de, fr, it, sl)